Anzeige

Kampagne
Jung von Matt singt für B2B-Kunden Dormakaba

Mit singenden Installateuren und Architekten wirbt Jung von Matt für Dormakaba, eine Firma aus dem Sicherheitssektor. Ein gewagter Ansatz für eine B2B-Kampagne. Die Mediastrategie kommt von JvM Impact.

Text: W&V Redaktion

15. März 2021

Szene aus dem Spot.
Anzeige

Für den Schweizer Anbieter von Zutritts- und Sicherheitslösungen Dormakaba hat Jung von Matt eine internationale Markenkampagne entwickelt, die beweist, dass B2B-Kommunikation nicht steif sein muss.

Denn so musikalisch wie im dazugehörigen Spot hat man Installateure, Architekten und Sicherheitsberater wohl noch nie gesehen: Sie trällern lauthals den 80er-Rockklassiker "Here I go again" der britischen Band Whitesnake.

Um Herausforderungen des Arbeitsalltags, vom Kabelchaos zur Planungsunsicherheit, geht es in dem Film natürlich auch. Schließlich sollen Dormakabas Produkte beworben werden. Die Firma verspricht, ihre Kunden auf dem Weg von der Skizze bis zum fertigen Bauobjekt nicht allein zu lassen. Dementsprechend lautet der Slogan: "Whatever you go through, never go alone".

Sehen Sie hier den Spot (Produktion: Tempomedia Film, Regie: Henrik Rostrup): 

Dieser Inhalt kann leider nicht dargestellt werden. Sie finden ihn hier.

Jung von Matt Next Alster sicherte sich das internationale Mandat für die Kommunikation des Industrieunternehmens Mitte vergangenen Jahres in einem mehrstufigen Pitch.

"Multi-granulares Daten-Targeting"

Die Hamburger Kreativen, die auch für den preisgekrönten Bosch-Auftritt verantwortlich zeichnen, stellen ihre Erfahrung im Industriesektor nun gemeinsam mit der Mediaagentur Jung von Matt Impact unter Beweis.

Die Mediastrategie setzt Agenturangaben zufolge aufgrund der speziellen B2B-Zielgruppen und der geringen Anzahl an Fachmedien auf "multi-granulares Daten-Targeting."

Alexander Kraft, Jung von Matt Impact, erklärt: "Das detaillierte Kundenverständnis der Verantwortlichen bei Dormakaba hat uns enorm bei der Erstellung des feinmaschigen Zielgruppen-Targetings geholfen."

Neben Kurzversionen des Spots auf sozialen Kanälen gehen Print- und Social-Post-Motive mit konkreten Botschaften auf die Lösungen des Unternehmens ein. Des Weiteren wurde eine Landingpage konzipiert.


Autor: Maximilian Flaig

ist seit 2018 W&V-Redakteur und verbringt in dieser Funktion die meiste Zeit des Tages im Agenturressort. Dort versorgt ihn die kreativste Branche der Welt zuverlässig mit guten Geschichten - oder mit Zahlen für diverse Rankings. Sport- und Online-Marketing interessieren den gebürtigen Kölner besonders. 

Anzeige