Anzeige

Kreation des Tages
Just Eat serviert "Hot Stuff"

In dieser britischen Kampagne von Karmarama und The Mill erleben die Mädels und Jungs vom Lieferservice buchstäblich Höhenflüge.

Text: W&V Redaktion

23. November 2018

Der Lieferdienst Just Eat will in England und weltweit hoch hinaus: Aktueller Spot von Karmarama und The Mill.
Anzeige

Mit fliegenden Motorrollern feiert Just Eat seinen "magischen" Lieferdienst: Der Online-Bestellservice aus Großbritannien bringt seinen Kunden Essen von verschiedenen Restaurants - solange die Essen zum Mitnehmen anbieten. Just Eat holt die Bestellung dort ab, liefert sie aus - und organisiert über seine Plattform Bestellung und Bezahlung. So wie zum Beispiel Lieferando, Foodora, Deliveroo und Lieferheld in Deutschland.

Die 2018er-Kampagne, entwickelt von der Agentur Karmarama, stellt die magische Welt von Just Eat in den Mittelpunkt. Der jüngste Spot lässt Motorroller steigen. Für die wirkungsvollen Effekte ist die Produktion The Mill verantwortlich.

Das Geschwader der fliegenden Motorroller (Bild oben) wirkt nicht zufällig wie ein gigantisches Flugzeug am malerischen Abendhimmel. Dramatischer Auftritt für die Lieferhelden, die ihr Bestes geben.

Charmant: Die lakonischen Off-Texte zu den Bestellungen - und dazu der Soundtrack "Hot Stuff", ein Disco-Hit von Donna Summer aus dem Jahr 1979. Das geht es ja anscheinden auch gleich in der ersten Textzeile ums Essen ("Sittin' here eatin' my heart out waitin'").

Für einen Lieferdienst ist das mal ein kreativer Ansatz - auch weil der Humor nicht zu kurz kommt (und zum Beispiel schon mal ein Roller verreckt). Und technisch ist der Spot wunderbar gemacht.

Just Eat gibt es inzwischen in 13 Ländern. Deshalb trennt sich die Firma wohl von ihrer Agentur Karmarama und sucht eine weltweite Werbeagentur. Um den Etat buhlen derzeit mutmaßlich Mother London, McCann, Anomaly und Chime, berichtet The Drum.

Anzeige