Anzeige

Pro-Bono-Kampagne
JvM/Neckar wirbt für Flüchtlings-Integration

Eine Kampagne von Jung von Matt/Neckar für den Integrations-Dienstleister Social Bee will mit Vorurteilen gegen Flüchtlinge aufräumen.

Text: Anonymous User

13. August 2019

JvM/Neckar-Kampagne für Social Bee: Auch Albert Einstein war Flüchtling.
Anzeige

Die Agentur Jung von Matt/Neckar fördert mit ihrer Kampagne die Arbeit der Münchner Firma Social Bee – ein Unternehmen, das sich für die Integration von Flüchtlingen einsetzt.

Social Bee begleitet Geflüchtete bei der Arbeitssuche, um ihnen das Einleben in Deutschland zu erleichtern. Die Firma fungiert dabei als zwischengeschalteter Arbeitgeber. So sollen bürokratische Hürden für Firmen bei der Einstellung von Flüchtlingen überwunden werden.

Die Kampagnenmotive zeigen prominente Persönlichkeiten, die man nicht sofort mit einem Flüchtlingsschicksal verbindet. Tatsächlich aber waren die Kampagnen-Testimonials Albert Einstein, Marlene Dietrich und Freddy Mercury nach der Definition der Genfer Konvention Geflüchtete.

Auch die Außenwerber Ströer und DSM Decaux stehen hinter der Idee. Sie stellen in Stuttgart und München über 500 Außenwerbeflächen für den guten Zweck zur Verfügung. Außerdem spendieren mehrere Verlage unentgeltlich Anzeigenplätze in Zeitschriften.

Die Agentur Jung von Matt/Neckar unterstützt den Integrationsdienstleister seit 2016 pro bono.

Anzeige