Anzeige

Personalie
Katrin Mai stärkt Grosse Liebe mit digitaler Kreation

Die Designerin Katrin Mai wechselt von Havas Düsseldorf zur Hamburger Agentur Grosse Liebe.

Text: W&V Redaktion

11. Januar 2019

Neue Digitalspitze: Matthias Held und Katrin Mai.
Anzeige

Die Hamburger Kommunikationsagentur Grosse Liebe holt kreative Verstärkung an Bord. Ab sofort leitet Katrin Mai als kreativer Kopf die Unit Digital Communication. Die 41-Jährige arbeitete davor bei Havas in Düsseldorf. Dort konzipierte und setzte die Diplom-Designerin zahlreiche Digital- und Web-Projekte um, entwickelte Social-Media-Content und 360-Grad-Kampagnen für Marken wie Volvo, Vorwerk und Sanofi Aventis mit. Weitere Stationen waren unter anderem Aperto und Pixelpark in Berlin. Auf Beratungsseite verantwortet Matthias Held, 35, die Digital-Geschäfte. Der Online-Spezialist begann seine Karriere auf Unternehmensseite, wechselte dann zu BBDO Worldwide. 2014 stieg er bei Grosse Liebe ein.

"Katrin teilt unsere Überzeugung, Menschen im digitalen Raum nicht auf bloße ,User‘ zu reduzieren. Auch online werden diejenigen Marken das Rennen machen, die Technologie zum Aufbau von Nähe nutzen. Deshalb geht es zunächst um ein Beziehungskonzept, dann erst um die technischen Tools'", sagt Agenturchefin Ursula Schneider.

Die inhabergeführte Agentur beschäftigt derzeit mehr als 50 Mitarbeiter. Aufgestellt ist sie in vier Units: Brands & Brand Activation, Dialogue Communication, Digital Communication und
International Communication. Zu den Kunden zählen nationale wie internationale Unternehmen, darunter Seiko, Hoya, Hapag-Lloyd Cruises, Hermes, Madsack Verlag, Postbank, Rossmann sowie Tesa. 

Anzeige