Anzeige

Gumshoe von Publicis One in Amsterdam
Kaugummi am Schuh - absichtlich

Nachhaltigkeit ist Trend, aus Müll was Neues zu machen auch. Der Ansatz der Kreativen aus Holland ist dennoch ungewöhnlich.

Text: W&V Redaktion

25. April 2018

Dieser Turnschuh ist nicht nur ein Schuh, sondern eine Kampagne: Der Gumshoe steht für ein sauberes Amsterdam.
Anzeige

Die ganze Schuhsohle ein Kaugummi. So fühlt sich das manchmal an, wenn man durch die Stadt gelaufen ist. Und den Mist kriegt man ja kaum noch weg. Ekelhaft.

Das Problem hat unter anderem Amsterdam. Die Stadt will dagegen etwas unternehmen. Dabei heraus kam eine Idee, die für Aufmerksamkeit sorgt und hübsch aussieht. Und dazu noch keinen weiteren (Werbe-)Müll produziert, sondern die Kaugummiabfälle einer neuen Verwendung zuführt: Als Gumshoe sind die weggeworfenen Kaugummis wieder unterwegs auf Amsterdams Straßen.

Das Konzept, das für ein sauberes Image der Stadt sorgen soll, haben die niederländischen Publicis One-Agenturen Leo Burnett, MSL und Publicis entwickelt.

Das ist der Casefilm zur Aktion.

Von 1,5 Millionen Kilogramm Kaugummi auf Hollands Straßen ist die Rede. Den zu entfernen verursacht Kosten in Millionenhöhe. Also lieber etwas Nützliches daraus machen, so der Grundgedanke der Aktion der Nonprofit-Organisation Amsterdam Metropolitan Area. Bei der Umsetzung half ein Verfahren der Firma Gum-Tech. Die Kaugummireste wurden zu einem Gemisch verarbeitet, aus dem Turnschuhsohlen hergestellt werden können. Rund ein Kilogramm Kaugummi braucht man für ein Paar Schuhe. Das macht etwa 20 Prozent des Sohlenmaterials aus, der Rest stammt aus recycelten Materialien. Den Schuh dazu entwarf das Amsterdamer Label Explicit Wear; obenrum ist er aus Leder.

Die Sneakers werden ab Juni online und im Amsterdamer Kaufhaus Hudson's Bay verkauft. Es gibt sie in Pink und in Schwarz mit roter Sohle, kosten soll das nachhaltige Statement etwa 190 Euro.

Anzeige