Anzeige

Personalien
Keko Berlin baut Data- und Content-Team auf

Kekos Hauptstadtzentrale bekommt Zuwachs: Kreativ-Chef Michael Ohanian holt drei neue Data- und Content-Spezialisten mit ins Boot.

Text: W&V Redaktion

23. Oktober 2019

Verstärken das Keko-Team in Berlin (v.l.): Julien Kilbourg, Swenja Krosien und Benjamin Berlipp.
Anzeige

Keko Berlin baut personell auf: Chief Creative Officer und Partner Michael Ohanian verstärkt die erst im April eröffnete Hauptstadtzentrale gleich um drei neue Mitarbeiter. Diese sollen die Fachkenntnisse des Berliner Standorts im Bereich Data und Content vertiefen.

Als Head of Digital Content ist künftig Swenja Krosien für die Inhouse-Produktion verantwortlich. Damit trifft Ohanian eine alte Bekannte wieder: Beide waren gemeinsam bei Thjnk tätig, Krosien zuletzt als Executive Producer.

Benjamin Berlipp als Senior Digital Strategist und Julien Kilbourg als Data Analyst sollen den Bereich Datadriven Campaigning aufbauen. Beide kommen von der Berliner Digitalagentur Elbkind.

Mit den Neuzugängen verfügt das Team in Berlin mittlerweile über 14 Mitarbeiter. Künftig sollen sie als Hub für digitale Strategien und Konzepten für die Agenturgruppe in Deutschland agieren. "Ich freue mich sehr, dass wir die drei für uns gewinnen konnten. Das ermöglicht uns, die Kampagnenentwicklung neu anzugehen", sagt Ohanian. "Digitales Storytelling und Inhouse-Produktion von Content sind für uns zentrale Wachstumsfelder für die Zukunft."

Keko ist eine inhabergeführte Fullservice-Agentur für Werbung und strategische Markenentwicklung. Am Standort Frankfurt arbeiten 130 Mitarbeiter. Weitere Niederlassungen hat die Agentur in London, Singapur und Washington. Zu den wichtigsten Kunden gehören die Porsche AG, Porsche Design Timepieces, Merck und VIA Blumenfisch.

Anzeige