Anzeige

Fridays for Future
Klimastreik: Die deutsche Omnicom Media Group demonstriert mit

Alle fürs Klima: Unter diesem Motto gehen auch die Mitarbeiter der Omnicom Media Group am 20. September auf die Straße. Dafür bekommen sie Unterstützung von ganz oben.

Text: W&V Redaktion

18. September 2019

Klima-Streik.org ruft am 20. September zum Protest auf.
Anzeige

Nach Grey Germany hat nun auch die Omnicom Media Group Germany bekannt gegeben, die globalen Klimaschutz-Demonstrationen am 20. September aktiv zu unterstützen. Dafür hat Deutschland-CEO Paul Remitz den rund 1.400 Mitarbeitern der zur OMG Germany gehörenden Agenturen offiziell erlaubt, sich durch die Teilnahme an den Streiks für den Klimaschutz zu einzusetzen.

"Wir sind eines der weltweit größten Kommunikationsnetzwerke - und wollen die Power und Wucht unseres gesamten Teams nutzen, um uns für den Klimawandel einzusetzen und uns der Fridays For Future-Initiative anzuschließen," erklärt Remitz. "Gleichzeitig sind wir der Überzeugung, dass Klimaschutz ein gesellschaftspolitisches Problem ist - und nicht in der Verantwortung einzelner Branchen oder Industrien liegt."

Damit die Aktion möglichst weite Kreise zieht, hat die OMG auch den Hashtag #omggoesgreen geschaffen. Unter diesem werden die OMG-Agenturen, die am Freitag an allen sieben Standorten am Klimastreik teilnehmen, live über ihre Social Media-Kanäle von den Events berichten.

Anzeige