Anzeige

Mediaagenturen
Kristian Meinken wird Chef-Pilot

Kristian Meinken steigt bei der Hamburger Agenturgruppe in die Führungsspitze auf. Der 39-Jährige wird Gesellschafter und soll "einen Generationenwechsel anstoßen".

Text: W&V Redaktion

25. April 2018

Kristian Meinken wird Pilot-Gesellschafter.
Anzeige

Pilot-Geschäftsführer Kristian Meinken steigt bei der Hamburger Agenturgruppe Pilot ins Top-Management auf. Der 39-Jährige wird Gesellschafter und übernimmt zudem die Gesamtverantwortung für das Kerngeschäft Media. Agenturgründer Jens-Uwe Steffens und Mitgründer Uli Kramer übergeben damit mehr Verantwortung an Meinken.

Der 61-jährige Steffens werde auch weiterhin die "unternehmerische Gesamtverantwortung" tragen und sich "im operativen Geschäft engagieren", heißt es in der Mitteilung der Agentur.

Gleichzeitig werde mit Meinkens Beförderung ein "fließender Generationswechsel" eingeleitet. Meinkens Berufung zum Gesellschafter "soll einen Generationenwechsel anstoßen, bei dem uns wichtig ist, dass er aus den eigenen Reihen vollzogen wird", erklärt Agenturchef Steffens.

Betroffen von der neuen Aufgabenverteilung an der Pilot-Spitze ist auch Mitgründer und Geschäftsführer Uli Kramer, 49. Er soll sich künftig "verstärkt Entwicklungsthemen wie dem internationalen Verbund Local Planet und neuen Geschäftsfeldern" widmen.

Der Diplom-Kaufmann Meinken ist seit 2007 bei Pilot und dort seit 2013 in der Geschäftsführung. Sein Gesellenstück vollbrachte er unlängst mit der Verteidigung des Etats von Procter & Gamble. Für den Großkunden hat Pilot gemeinsam mit dem Konkurrenten die Gemeinschaftsagentur Twentyfive gegründet. Meriten erwarb er sich außerdem mit der Software-Tochter  Mercury.

Anzeige