Anzeige

Kreation des Tages
Kung-Fu im Schnee: Großes Kino mit Apple

Dass ein Handy ebenso gut als Kamera einsetzbar ist, das trifft für den Hobbyknipser schon lange zu. Doch wenn ein Hollywood-Regisseur filmreife Szenen mit Apples iPhone 11 Pro dreht, spricht das Bände.

Text: W&V Redaktion

4. Dezember 2019

Schneeball-Schlacht mit Apple.
Anzeige

Eine wuchtige Kamera, mehrere Assistenten für Bild und Ton: Ein Filmteam benötigt viel Equipment und Manpower, um seinen Job richtig auszuführen. Bisher eine Tatsache. Bald jedoch nicht mehr, denn die digitale Transformation stellt das Berufsbild komplett auf den Kopf.

Diesmal kommt der Schub von Apple. Im Mittelpunkt seiner Kampagne für das iPhone 11 Pro steht Director David Leitch. Der ehemalige Stuntman hat die Regie bei Filmen wie John Wick, Atomic Blonde und Deadpool 2 geführt. Mit dem Handy hat er einen anderthalbminütigen Kampagnen-Kurzfilm im Auftrag von Apple gedreht und dabei die professionelle Ausrüstung in der Ecke stehen lassen. Vermutlich ebenfalls nach Anweisung des Geräteherstellers.

Die Schneeballschlacht zeigt Jugendliche, die aus Schnee ihre Munition basteln und sich nach allen Regeln der Kunst damit bekämpfen: Sie planen versteckte Angriff, schlittern durch den Schnee, und halten den Zuschauer mit Sprints und gewagten Sprünge in Atem.

Solche stark bewegten Details sind mit dem kleinen Gerät gut einzufangen. "Die Flexibilität der Kamera, mit ihrer Leichtigkeit und Mobilität, erlaubt uns kreativ zu werden", sagt Leitch. "Damit konnten wir diese klassische Kung-Fu-Komposition sehr schnell und einfach drehen, mit einer großen Filmkamera sind solche Szenen hart zu simulieren."

Apples Appell an die Industrie: Das teure, alte Kamera-Equipment ist nicht mehr nötig, um eine tolle Story zu erzählen. Das Schneeschlacht-Video spricht da ganz allein für sich. Quod erat demonstrandum.

Dieser Inhalt kann leider nicht dargestellt werden. Sie finden ihn hier.

Anzeige