Anzeige

Personalie
Kyra von Mutius übernimmt die Strategie bei Heimat

Nur neun Monate nachdem Kyra von Mutius zu Heimat wechselte, übernimmt die 27-jährige mit Startup-Hintergrund den Posten der Strategiechefin bei der Berliner Kreativagentur.

Text: W&V Redaktion

12. Mai 2020

Kyra von Mutius kam im August 2019 zu Heimat.
Anzeige

Neue CSO bei Heimat, Berlin: Kyra von Mutius übernimmt ab sofort als CSO die Führung der Strategie der Kreativagentur und löst damit den bisherigen Strategiechef Andreas Mengele ab. Er und seine Co-Gründer, Matthias von Bechtolsheim und Guido Heffels, hatten in den letzten Monaten bereits zunehmend im Hintergrund agiert und die operativen Geschäftsführer bei der Neuaufstellung der Agentur unterstützt.

Die 27-Jährige kam erst im August 2019 zu Heimat, zuvor verantwortete sie Markenaufbau zweier Startups in Hamburg und London und stieg daraufhin als Strategin in die Werbung ein.

Von Mutius ist nicht den klassischen Werberweg gegangen

Andreas Mengele, bisheriger Strategie-Chef und einer der Heimat- Gründer: "Kyra hat uns vom ersten Tag an mit ihrer klaren und verbindlichen Art begeistert. Dass sie dabei nicht den 'klassischen' Karriereweg gegangen ist, passt sehr gut zu Heimat."

Die Besetzung der Strategiestelle war die letzte, seit die drei Gründer ihren Rückzug aus dem operativen Geschäft ankündigten. Maik Richter übernahm im Februar 2018 die Beratung von Matthias von Bechtolsheim, Matthias Storath löste Guido Heffels in der Kreation ab.

"In einer immer komplexer und globaler werdenden Kommunikations-, Marken- und Medienlandschaft spielt Strategie eine extrem wichtige Rolle. Wir haben seit letztem Jahr nach einer starken Partnerin für Matthias und mich in der Geschäftsführung gesucht und sie mit Kyra in den eigenen Reihen gefunden", sagt Maik Richter, CEO der Agentur.

Matthias Storath (CCO) ergänzt: "Kyra hat von Anfang an überzeugt und mit frischen Ideen neue und schlaue Impulse in der Strategie gesetzt. Und wird es in der neuen Position jetzt für die ganze Agentur tun."

An Heimat habe sie die Bereitschaft fasziniert, Dinge mutig und anders anzugehen. "Das haben die Agentur und ich gemeinsam", erklärt Kyra von Mutius, "Der entscheidende Grund, weshalb ich zu Heimat gekommen bin. Mut zur Andersartigkeit wird auch in Zukunft unsere Arbeit prägen."


Autor: Marina Rößer

ist als Redakteurin im Agenturressort der W&V tätig. Die Diplom-Politologin hat viele Jahre in einem Start-Up gearbeitet und ist daher besonders fasziniert von innovativen Digitalthemen und kreativen Marketingstrategien. Ihre eigene kreative Seite lebt sie beim Kochen und Fotografieren aus und bringt sich zudem Designthemen bei.

Anzeige