Anzeige

Agentur führt "Ideen-Booster" ein
Labamba und das neue Preismodell: 10 Kreativ-Ideen für 10.000 Euro

Die Hamburger Kreativschmiede Labamba will es Kunden einfacher machen - und bietet 10 Ideen zum Festpreis an.

Text: W&V Redaktion

29. Juni 2018

Felix Schulz hat knapp kalkuliert. Aber er geht von Folgeaufträgen nach dem "Ideen-Booster" aus.
Anzeige

Die Kreativschmiede Labamba will es Kunden einfacher machen und bietet 10 Ideen zum fixen Preis von 10.000 Euro an. Mit dem "Ideen-Booster" reagieren die Hanseaten auf den sich rasant ändernden Markt.

Für Felix Schulz ist die Ausgangssituation klar: "Wir sind eine kleine Einheit, die schnell Ideen entwickeln kann", so der Gründer und Kreativchef von Labamba. In letzter Zeit vermehrt auch für Inhouse-Agenturen. Denn die Kunden haben nachgerüstet. Vor allem, wenn es um die Umsetzung geht. Eingekauft werden dafür Ideen und kreative Problemlösungen. Genau das liefert Labamba. Nur tut sich der Hotshop schwer mit den Usancen im Markt.

So mit den Pitches. Sie strapazieren die kleine Agentur über Gebühr. Künftig will Labamba daher darauf verzichten. Gleichzeitig wollen die Hanseaten es Interessenten so einfach wie möglich machen wenn es um rechtliche Dinge sowie die Vertragsgestaltung geht. Denn, so das Kalkül, das schreckt manchen Auftraggeber ab, der vielleicht nur unkompliziert und schnell eine Idee benötigt.

Was hinter dem Ideen-Booster steckt

Die Antwort von Labamba ist der "Ideen-Booster", eine Offerte, die Lösungen zum transparenten Preis liefert. Für 10 000 Euro bekommt der Auftraggeber zehn "starke Ideen" innerhalb von drei Wochen serviert. Wie bisher auch, setzt die Agentur passende Teams bestehend aus Spezialisten verschiedener Bereiche auf das Projekt. Welcher Art die Lösungsansätze sind, ist offen. Das kann ein Spot sein, ein Eventformat oder schlicht ein Impuls. Und: Es sind keine schlüsselfertigen Konzepte, die es nur mehr zu rea­lisieren gilt.

Und danach?

Labamba hat drei unterschiedliche Kosten- und Umsetzungsmodelle definiert, die vor dem "Go" in einem Kennenlern-Briefing-Gespräch vereinbart werden.

  • Variante 1: Die Ideen begeistern. Die Agentur arbeitet sie zu vorher vereinbarten Konditionen weiter aus und oder setzt sie um.
  • Variante 2: Die Ideen begeistern. Labamba übergibt sie zu vorher vereinbarten Konditionen an den Kunden zur Weiterentwicklung und Umsetzung.
  • Variante 3: Die Ideen fanden keinen Zuspruch, die Zusammenarbeit endet.

"Ich habe mit einigen Kunden darüber gesprochen", so Schulz. "Es ist genau das, was sie brauchen und was wir leisten können." Und – davon ist er ebenfalls überzeugt – auch für Produktionen und andere Agenturen attraktiv.

Anzeige