Anzeige

Ausstieg
Mark Tutssel verlässt Leo Burnett

Leo Burnetts weltweiter Kreativchef zieht sich Ende Juni von seinem Posten zurück. Der Schritt war lange erwartet worden, denn Mark Tutssel geht in Rente.

Text: W&V Redaktion

3. Mai 2019

Ein Bild aus alten Tagen - Tutssel war aber erst viel später auf der Höhe seiner Karriere.
Anzeige

Irgendwann musste das kommen. Leo Burnetts Worldwide Executive Chairman and Global Chief Creative Officer Mark Tutssel hört auf. Ende Juni will er seinen Sitz in der Agentur geräumt haben. Das berichtet AdAge.

An der Übergabe arbeitet die Agentur bereits. Nick Law, Kreativchef der Publicis-Gruppe, ist in den Prozess eingebunden. Danach soll ein Nachfolger gesucht werden. "Tutssels Einfluss auf die Branche kann nicht hoch genug eingeschätzt werden", sagt Law.

König von Cannes

Tutssel war 34 Jahre bei Leo Burnett, er hat über 600 Löwen in Cannes gewonnen, darunter neun Grands Prix, drei Titanium und vier Glass Lions. Dazu kommen ein White Pencil (D&AD) und sechs Clio Grands Prix. Er hat für Coca-Cola, Samsung, P&G und McDonald's gearbeitet.

Zu seinen gorßen Arbeiten gehören "Earth Hour" für den WWF, Samsungs VR-Spot "Ostrich" und John Wests "Bear Fight":

Tutssel kam 1985 zu Leo Burnett, wurde 2006 zum Global CCO von Leo Burnett ernannt, 2018 bekam er den Titel Worldwide Executive Chairman verliehen. Die Agentur machte ihn damit zu ihrem kreativen Aushängeschild, wie es seit Gründer Burnett selbst keinen mehr gab. Hier ein W&V-Interview mit Mark Tutssel von 2013.

Er selbst freut sich auf seine neuen Lebensabschnitt.

Anzeige