Anzeige

Kreation des Tages
Mastercard trifft Pelé ins Herz

Zum Saisonstart der Champions League bringt der offizielle Sponsor Mastercard einen Kurzfilm. "22 Languages" ist ein Liebesfilm geworden.

Text: W&V Redaktion

13. Februar 2018

Pelé zeigt, um was es im Fußball geht
Anzeige

"Es hat mich ins Herz getroffen", sagt Fußball-Legende Pelé am Schluss des über dreiminütigen Liebesfilms. Ein Film über die Liebe zum Rasensport.

Mehr als 70 Nationalitäten gehen in der UEFA Champions League in dieser Saison an den Start. Mastercard ist offizieller Sponsor des Spektakels. Und liefert dazu passend ein rührendes Stück über die Überwindung von Vorurteilen, die Entstehung von Männerfreundschaften und die Magie des Fußballs.

"22 Languages"  heißt der Film, der Teil der Mastercard-Kampagne #StartSomethingPriceless ist. A propos unbezahlbar: Für Mastercard hat der "Weltfußballer des 20. Jahrhunderts" Pelé außerdem drei Ereignisse aus der Fußballgeschichte herausgegriffen, die er für unbezahlbare Momente hält.

"Als ich noch ein Kind war, sagte mein Vater zu mir: 'Du wirst ein sehr guter Fußballer sein, aber wichtiger ist, dass du ein guter Mensch wirst", sagt Pelé und verweist auf Ereignisse jenseits des Spielfelds:

1. Abidal hält Pokal in seinen  Händen

Éric Abidal, Spieler des FC Barcelona, besiegt seine Krebserkrankung und erhält die Ehre, die UEFA Champions League Trophäe für Barcelona in Empfang zu nehmen.

2. Kahn tröstet Canizares

Oliver Kahn, ehemals Torwart des 1. FC Bayern München, tröstet Santiago Canizares, Torwart des FC Valencia, nach dem verlorenen Champions League-Finalspiel, anstatt mit seiner Mannschaft zu feiern.

3. Respekt für Ronaldo

Die Fans des Fußballclubs Manchester United erkennen das Talent des brasilianischen Fußballers Ronaldo an und feiern ihn mit Standing Ovations nach seinem Hattrick für Real Madrid.

Anzeige