Anzeige

Mediaetat
Mediacom gewinnt globalen Hasbro-Etat

Spielwarenhersteller konsolidiert Mediaetats: Die zur GroupM gehörende Agentur Mediacom hat sich den weltweiten Hasbro-Etat gesichert. Bislang war das Network nur für die lateinamerikanischen Märkte zuständig.

Text: W&V Redaktion

3. Februar 2020

Star-Wars-Figuren gehören auch zum Hasbro-Portfolio.
Anzeige

Das Spielzeugunternehmen Hasbro hat seinen globalen Media-Etat an Mediacom (GroupM) vergeben und das Budget damit konsolidiert. Wie das Online-Magazin Marketing berichtet, wird Mediacom sämtliche Marken des Unternehmens in allen Märkten betreuen, in denen es präsent ist. Dazu gehören unter anderem Marvel, Power Rangers, Transformers, PlayDoh, My Little Pony, Star Wars, Sesamstraße, Trolls und viele mehr. Vor Mediacom hat sich die Agentur OMD (Teil der Omnicom Media Group) um das Geschäft gekümmert.

Hasbro hat erst vor kurzem Entertainment One (eOne) aufgekauft, die Produktionsfirma, die "Peppa Pig" produziert. Durch die Übernahme von eOne wird das Portfolio von Hasbro um Marken wie Peppa Pig, PJ Masks, Ben & Holly's Little Kingdom und andere erweitert, die sich bestens für die kanalübergreifende Vermarktung eignen. Hasbro wird damit zur Plattform. Außerdem will Hasbro in Kürze auch selbst neue Vertriebsmarken gründen.


Autor: Conrad Breyer

kam über Umwege ins Agenturressort der W&V, das er heute leitet. Als Allrounder sollte er einst einfach nur aushelfen, blieb dann aber. Er interessiert sich für alles, was Werber:innen unter den Nägeln brennt, in Beratung, Strategie und Kreation. Besonders innovative Agenturmodelle haben es ihm angetan. Angefangen hat das alles mit einem Praktikum bei Media & Marketing, lange her. Privat engagiert er sich für LGBTI*-Rechte, insbesondere in der Ukraine. Vielleicht ist er deshalb auch Diversity-Beauftragter der SWMH geworden, der die W&V angehört.

Anzeige