Anzeige

Comvergence-Ranking
Mediacom mit dem meisten Neugeschäft

In der Geldrangliste des Pariser Marktbeobachters Comvergence liegt Mediacom vorn. Die GroupM-Agentur machte 2018 weltweit am meisten Neugeschäft.

Text: Anonymous User

1. März 2019

Mediacom machte 2018 am meisten Neugeschäft.
Anzeige

Die Agentur Mediacom hat 2018 weltweit das meiste Neugeschäft gemacht. Zu diesem Ergebnis kommt der Pariser Institut Comvergence. Demnach eroberte die zum Werbekonzern WPP gehörende Mediaagentur im vergangenen Jahr Mediaetats in Gesamthöhe von 2,53 Mrd. Dollar. Inklusive Etat-Verteidigungen und abzüglich von rund 1,2 Mrd. Dollar Etat-Verlusten blieben 2018 unter dem Strich Billings in Gesamthöhe von 2,23 Mrd. Dollar übrig.

Damit platzierte sich Mediacom deutlich vor den Konkurrenten OMD (1,7 Mrd. Dollar) und Dentsu X (660 Mio. Dollar). In der Tendenz ähnliche Pitchbilanz-Ergebnisse hatte unlängst auch der Comvergence-Konkurrent Recma veröffentlicht. Anders als die Recma rechnet Comvergence die verteidigten Etats bei seiner Neugeschäfts-Bilanz hinzu.

Publicis erfolgreichste Media-Holding

Verantwortlich für das gute Pitch-Jahr bei Mediacom waren vor allem die Gewinne des globalen Mars-Etats sowie die Media-Millionen des Sportartikel-Herstellers Adidas.

Auf der Ebene der Media-Holdings liegt Publicis Media im Convergence-Ranking mit 3,2 Mrd. Dollar an Billings vorne. Ausschlaggebend dafür waren vor allem der Etat von GlaxoSmithKline und das Nordamerika-Geschäft des Autobauers Crysler. An zweiter Stelle liegt hier die Mediacom-Mutter GroupM mit 2,6 Mrd. Dollar.

Anzeige