Anzeige

EU-weite Ausschreibung
Mediaetat: OMD gewinnt den Flughafen München

Nach einer EU-weiten Ausschreibung gewinnt OMD München um Managing-Partnerin Petra Strauss den Mediaetat des Münchner Flughafens. 

Text: W&V Redaktion

7. März 2019

Petra Strauss, Managing Partner bei OMD München
Anzeige

Seit Beginn des Jahres betreut die Mediaagentur OMD München den gesamten Mediaetat des Flughafens München. Er hat ein Volumen im mittleren einstelligen Millionenbereich. Die Tochter von OMD Germany, Teil der Omnicom-Gruppe, verantwortet alle Gattungen, sowohl B-to-C- als auch B-to-B-Zielgruppen, über sämtliche Unternehmensbereiche.

Der Entscheidung seitens des Flughafens war eine EU-weite Ausschreibung und ein Pitch vorhergegangen. Dabei hätten der integrierte Ansatz und das Digital-Knowhow den Ausschlag gegeben.

Ein Schwerpunkt des Auftrags liegt darin, eine Datenstrategie zu entwickeln und zu implementieren, um die Angebote und Services des Flughafens einem großen Publikum weiter bekannt zu machen und potenzielle Fluggäste zielgenau anzusprechen und zu gewinnen. Vor allem die Geschäftsbereiche Aviation und Commercial Activities werden laut dem Flughafen München die Unterstützung von OMD in Anspruch nehmen.

Der Flughafen München ist Europas einziger 5-Sterne-Flughafen und "ein höchst spannender Kunde", sagt Petra Strauss, Managing Partner bei OMD München und verantwortlich für den Etat. Gerade in der digitalen Ansprache der unterschiedlichen Zielgruppen biete er eine Vielzahl von Möglichkeiten und Plattformen. "Wir freuen uns, dass sich der Flughafen München nach einer EU-weiten Ausschreibung für uns entschieden hat."

Anzeige