Anzeige

Kampagne
Mercedes Vito macht den "Great Job"

Von Preuss und Preuss stammt die globale Kampagne für den Mercedes Vito. Sie präsentiert den Transporter in kurzweiligen Geschichten und zeigt die Einsatzmöglichkeiten des Erfolgsmodells.

Text: W&V Redaktion

9. September 2020

Nicht nur von Handwerkern ein geschätztes Fahrzeug: der neue Vito.
Anzeige

Ob als Kastenwagen für Handwerker und andere Gewerbetreibende, als Tourer für Shuttle- und Taxidienste oder als Mixto für den "Dual Use": Der neue Vito macht immer einen "Great Job". Genau das zeigt die neue globale Kampagne, die von der Kreativ-Lead-Agentur Preuss und Preuss umgesetzt wurde. Für die Agentur ist das die erste weltweit sichtbare Kampagne nach dem Pitchgewinn Ende 2018.

Die umfangreiche Kampagne, die weltweit in allen Zielmärkten ausgerollt wird, hat einen starken digitalen Fokus. Unter dem Motto "Great Job.“ werden sechs unterschiedliche Zielgruppen crossmedial mit Kampagnenspots, Motiven und digitalen Maßnahmen angesprochen. Teilweise werden die Zielmärkte auch mit eigens kreierten Spots und Motiven bedient. "Die Kampagne zeigt mit Leichtigkeit, Freude und ästhetisch anspruchsvoll, wie die Fahrzeuge dabei helfen, dass Menschen aus unterschiedlichsten Berufsgruppen einen großartigen Job machen", sagt Kreativchef Michael Preuss.

Und hier ist der große Kampagnenfilm.

Dieser Inhalt kann leider nicht dargestellt werden. Sie finden ihn hier.

Von der Agentur entwickelt und von Markenfilm-Crossing (Regie: Joschka Laukeninks) produziert, wurden insgesamt neun unterschiedliche Spots erstellt, in denen die Neuheiten des Fahrzeugs und seine Eigenschaften auf narrative Weise dargestellt werden. Flankiert werden diese durch Motive (Fotograf: Dave Hill) mit den Protagonisten aus den Filmen sowie mit umfangreichen digitalen Maßnahmen. Die Kampagne wird international geschaltet und ist seit September auf dem deutschen Markt zu sehen.

Dieser Inhalt kann leider nicht dargestellt werden. Sie finden ihn hier.


Autor: Peter Hammer

begleitet seit vielen Jahren redaktionell die Agentur-Branche, für die W&V wie auch früher für den Kontakter. Als Ressortleiter wie Redaktionsleiter. Liebt gute Kreation, aber mehr noch interessante und innovative Geschäftsmodelle. Unabhängig von Kanal und Größe. Was ihn immer wieder überrascht: Wie viele spannende Menschen es in der Branche gibt.

Anzeige