Anzeige

Nach Pitch
Miele-Etat: McCann und MRM lösen Serviceplan ab

Nach einem mehrstufigen Pitch gewinnt ein integriertes McCann- und MRM-Team um Gruppen-CEO Ruber Iglesias den deutschlandweiten Miele-Etat.

Text: W&V Redaktion

2. Mai 2014

Anzeige

Es war eine lange Beziehung: Rund acht Jahre lang betreute die Münchener Serviceplan-Gruppe den Miele-Etat. Jetzt gibt es einen Agentur-Wechsel. Das Düsseldorfer Büro der McCann Worldgroup hat den Lead-Etat für den deutschen Markt gewonnen.

Vorausgegangen war ein mehrstufiger Pitch, an dem neben dem Ex-Etathalter auch die Agenturen Thjnk sowie Kolle Rebbe, beide Hamburg, teilgenommen haben sollen. Am Ende behielt das integrierte McCann- und MRM-Team um Gruppen-CEO Ruber Iglesias die Oberhand und wird die Dachmarke Miele sowie alle Produkt-Kategorien deutschlandweit betreuen. Die neuen Aufgaben umfassen die integrierte Kommunikation über alle relevanten Werbemittel und Kommunikationskanäle.

Das Pitchteam setzte sich aus Tanja Lenz (Director Brand Strategy bei McCann), Thomas Keil (CD McCann), Barbara Kühne (Client Service Director McCann) sowie Dominik Heinrich (CD MRM) zusammen. Ruber Iglesias: "Wir sind sehr stolz darauf, mit Miele eine der renommiertesten Markenikonen zu unseren Kunden zählen zu dürfen." Für ihn ist der Etatgewinn ein weiterer Beleg dafür, dass das Zusammenwachsen der Agenturen und Disziplinen innerhalb der McCann Worldgroup Früchte trägt.

Die Klassik-Agentur McCann-Erickson und der CRM- und Dialogsepzialist MRM wurden Oktober 2013 unter eine gemeinsame Führung gestellt. Beide Marken agieren weiterhin selbstständig. McCann wie MRM sind Teil des weltweiten Netzwerkes Interpublic. In Deutschland arbeiten nach eigenen Angaben 350 Mitarbeiter aus über 30 Ländern bei den beiden Agenturen.

Anzeige