Anzeige

Dokyo
Mit 50 Influencern startet die Kosmetikmarke Simple bei dm

Die Agentur Dokyo engagiert 50 Influencer, um die Marke Simple erfolgreich bei dm in Deutschland einzuführen. Woanders ist sie bereits Marktführer. 

Text: W&V Redaktion

18. April 2019

Simple gibt es seit 1960. Mit einer Influencer-Kampagne startet die Marke nun auch in Deutschland.
Anzeige

Mit einer großen Influencer-Kampagne startet die britische Marke für Pflegeprodukte Simple in Deutschland. Fast 50 Instagrammer und YouTuber begleiten die Markteinführung der laut Nielsen beliebtesten Gesichtspflege Großbritanniens. Die Kampagne stammt von der Hamburger Agentur Dokyo, die unter anderem auch für die Kosmetimarken Axe, Dove und Impulse arbeitet.

Unter anderem die Influencer Sami Slimani, Yvonne Pferrer, Einfach InkaNohi.loves.eli und Anika Teller werben auf ihren Kanälen für die neue Marke, die zum Unilever-Konzern gehört. „Sei einfach gut zu deiner Haut“ lautet der Slogan der Achtsamkeitskampagne. Denn Simple will sich von der Konkurrenz absetzen, indem der Hersteller auf beim Konsumenten unbeliebte Zusatzstoffe verzichtet: Parfum, Parabene, Farb- und Duftstoffe, Alkohol sowie tierische Inhaltsstoffe. 

Dieser Inhalt kann leider nicht dargestellt werden. Sie finden ihn hier.

Dieser Inhalt kann leider nicht dargestellt werden. Sie finden ihn hier.

Free-From-Produkte, also solche, die sich nicht durch das auszeichnen, was drin steckt, sondern durch das, was nicht drin steckt, liegen gerade voll im Trend. Deshalb hat sich niemand Geringeres als dm den Deutschlandvertrieb gesichert. 

„Die Brand ist in Großbritannien bereits seit Jahrzehnten ausgesprochen erfolgreich. Das wollen wir auch in Deutschland schaffen", sagt Frank Berning, Geschäftsführer Dokyo. "Die Awareness holen wir uns über populäre und authentische Influencer, die von Simple überzeugt sind." Sie berichten über Simple und sollen mit ihren Erfahrungen nachhaltig überzeugen.

Auf der Seite von Simple ist Achim Döllinger, New Business Manager BPC DACH Unilever, für die Kampagne verantwortlich. Die Kreation und Umsetzung auf Agenturseite lag bei Gerrit Asmus (Kreativdirektion), Sarah Esser (Junior Creative), Felicitas Schlick (Beratung) und Anna-Christin Buck (Beratung für Influencer Marketing).

Anzeige