Anzeige

Kreativ-Award
Mobius Awards: Das sind die deutschen Gewinner

Neun Preise für Serviceplan. Und Fischer-Appelt war sogar für den Outdoor-Grand-Prix nominiert. Das sind die deutschen Gewinner beim diesjährigen Mobius Award.

Text: W&V Redaktion

27. Januar 2020

Für die Tierrechts-Organisation Peta hat Fischer-Appelt diese preisgekrönte Plakatkampagne entwickelt.
Anzeige

Deutschland hat sich bei den Mobius Awards insgesamt zehn Preise gesichert: Neun gehen an Serviceplan und einer an Fischer-Appelt. Dazu kommt in diesem Jahr noch ein Studentenpreis für Marco Henn von der Filmakademie Baden-Württemberg.

Fischer-Appelt war mit seinen Peta-Plakaten "Eating Meat Kills More Animals Than You Think" sogar für den Grand Prix ("Best of Show") in der Outdoor-Kategorie nominiert, musste sich dann aber mit dem "1st Place Mobius" begnügen.

Darüber hinaus war Serviceplan aus deutscher Sicht heuer der einsame Sieger. Und das gleich neunfach.

Im einzelnen verteilen sich die Preise folgendermaßen:

1. Platz

- Peta "Eating Meat..." (Fischer-Appelt)
- Dot "Translate" (Serviceplan)
- Penny "Fine Day" (Serviceplan) Use of Music
- BVG "Mind the Gap" (Serviceplan) PoS-Kategorie
- BVG "Mind the Gap" (Serviceplan) PR-Kategorie

2. Platz

- Beck's "Heroes of the Night" (Serviceplan)
- Butterfly Coach "Your Most Personal Trainer" (Serviceplan)
- Equalicare "Verbraucherzentrale Hamburg" (Serviceplan)
- Seawatch "Lifeboat Experiment" (Serviceplan)
- Meter Group "Made in Fukushima" (Serviceplan)

Bei den Mobius Student Awards war in diesem Jahr Marco Henn von der Filmakademie Baden-Württemberg (Ludwigsburg) mit dem Film "Key Moments" erfolgreich.

Hier kann man sich alle diesjährigen Siegerarbeiten anschauen.

Mehr zu Gewinnern und Preisen aller wichtigen Kreativwettbewerbe seit 2017 finden Sie bei W&Vdata.

Anzeige