Anzeige

Mondelez International
Mondelez-Produktionsetat an Publicis und Mediamonks

Der Mondelēz-Konzern vergibt nach einem Pitch seinen gesamten Produktionsetat an die Agenturen Publicis und Mediamonks. Hierzulande wird das Saatchi & Saatchi Studio die Produktionsaufgaben übernehmen.

Text: W&V Redaktion

24. November 2020

Saatchi & Saatchi Düsseldorf hatte im Sommer für Mondelēz hierzulande die Keksmarke LU eingeführt.
Anzeige

Der Foodkonzern Mondelēz International hat seinen Content-Produktions-Etat an die Agenturen Publicis und Mediamonks vergeben. Publicis übernimmt künftig die gesamte Content-Produktion in allen 32 europäischen Märkten. Mediamonks aus Martin Sorrells neuer S4-Capital-Holding kümmert sich um die weltweite Tech-Infrastruktur sowie um die Contentproduktion in Nord- und Lateinamerika, Asien und Afrika. Der Etatvergabe war eine internationale Ausschreibung vorausgegangen.

Bei dem umfangreichen Mondelēz-Mandat geht es unter anderem um Marken wie Milka, Philadelphia, Cadbury, Oreo, LU, Trident und Ritz. Die Publicis-Gruppe hält bereits den Kreativetat für sämtliche Keks- und Kaugummi-Marken des Foodkonzerns sowie dessen Mediaetat in Asien und Lateinamerika. In Deutschland wird die Publicis-Tochter Saatchi & Saatchi Studio nun die entsprechenden Produktionsaufgaben übernehmen.

"Wir freuen uns, dass wir nicht nur unsere Partnerschaft mit Mondelēz International ausbauen, sondern auch als integraler Transformationspartner ausgewählt wurden, um ein vollständig vernetztes Kundenerlebnis zu bieten", sagt Fran Pessagno, Client Lead bei der Publicis-Gruppe. "Das Modell wird sich auf die Stärke unseres vernetzten Leistungsangebots in den Bereichen Kreation, Media und Produktion stützen."


Autor: Markus Weber

ist in der Online-Redaktion für Agenturthemen zuständig. Bei W&V schreibt er seit 15 Jahren über Werbeagenturen. Volontiert hat er beim Online-Marketing-Titel „E-Market“. 2010 war er verantwortlich für den Aufbau der W&V-Facebookpräsenz. Der Beinahe-Jurist mit kaufmännischer Ausbildung hat ein Faible für Osteuropa.

Anzeige