Anzeige

Personalie
Neuer Kreativchef: Uniplan holt Mark Bernhardt

Uniplan hat einen neuen Kreativchef: Mark Bernhardt wechselt von der Agentur RED zur Gruppe aus Köln. Dort soll er unter anderem die digitale Transformation von Brand-Experience-Projekten vorantreiben.

Text: W&V Redaktion

12. Januar 2021

Mark Bernhardt (links), Executive Creative Director, und Rüdiger Maeßen (rechts), Geschäftsführer von Uniplan für Europa.
Anzeige

Mark Bernhardt wird Kreativchef von Uniplan. Bei der Kölner Agenturgruppe, die sich inzwischen als Full-Service-Dienstleister definiert, soll Bernhardt die Bereiche Strategy, Concept, Storytelling, Design und Brand Architecture weiterentwickeln.

Der Vorgänger von Mark Bernhardt war Andrew Berglund, der zuvor bei der BBDO- und in der WPP-Gruppe tätig war. Berglund verließ Uniplan im Mai 2020 in Richtung Niederlande und ist dort seither mit seiner eigenen Agentur Human.international aktiv.

Uniplans neuer Kreativchef Bernhardt soll vor allem die digitale Transformation von Brand-Experience-Projekten vorantreiben, wie Uniplan-CEO Rüdiger Maeßen erklärt: "Nicht erst durch die Corona-Pandemie, aber sicher durch sie beschleunigt, sehen wir eine deutliche Entwicklung hin zu hybriden und stark Inhalte-getriebenen Markenerlebnissen." Er freue sich daher, die Leitung und Weiterentwicklung der Kreativabteilung an jemanden zu übergeben, der seine Kompetenz in der Entwicklung innovativer, digitaler Strategien bereits vielfach beweisen habe.

Nach Studien der Medienwissenschaften in Marburg und der digitalen Medien an der Rhode Island School of Design in den USA war Bernhardt viele Jahre bei der Agentur Meiré und Meiré verantwortlich für die Interactive Unit. Zu seinen Stationen zählen außerdem das Kosmetikunternehmen Babor und die Münchner Agentur RED, wo Bernhardt zuletzt als Brand Director tätig war. Seit 2016 lehrt Bernhardt zudem am Fachbereich Gestaltung an der FH Aachen.

Bernhardt freut sich auf die neue Aufgabe in Köln: "So unterschiedlich Brands und Unternehmen auch sind: sie arbeiten hart daran, von extrem anspruchsvollen Communities wahrgenommen zu werden und für sie relevant zu bleiben." Er freue sich auf die Herausforderung, den ganzheitlichen, inhaltsgetriebenen und oft kampagnenartigen Ansatz mit Fokus auf Digital und Content für Uniplan und deren Kunden stetig weiterzuentwickeln.


Autor: Maximilian Flaig

ist seit 2018 W&V-Redakteur und verbringt in dieser Funktion die meiste Zeit des Tages im Agenturressort. Dort versorgt ihn die kreativste Branche der Welt zuverlässig mit guten Geschichten - oder mit Zahlen für diverse Rankings. Sport- und Online-Marketing interessieren den gebürtigen Kölner besonders. 

Anzeige