Anzeige

Kreativagentur
Neues Führungs-Trio für GGH Mullen Lowe

Führungswechsel bei GGH Mullen Lowe: Nach 26 Jahren übergibt Gründer Benedikt Holtappels die operative Führung der Kreativagentur. Marc Pech, Nina Jünemann und Marielle Wilsdorf übernehmen.

Text: W&V Redaktion

28. Januar 2021

Führungswechsel bei GGH Mullen Lowe: Pech, Holtappels, Wilsdorf, Jünemann (v.l.n.r)
Anzeige

Bei GGH Mullen Lowe stehen Veränderungen an: Gründer Benedikt Holtappels zieht sich aus dem Tagesgeschäft zurück, wird aber als Chairman die Entwicklung der Hamburger Agentur weiter mit begleiten.

Marc Pech, seit fünf Jahren bei GGH Mullen Lowe, wird in seiner Funktion als COO das operative Geschäft führen sowie die Beratung und sämtliche Kundenthemen verantworten. Nina Jünemann, die seit Anfang 2017 das Planning der Agentur betreut, übernimmt als CSO die Themen Strategie, Markenentwicklung und -führung. Neu im Bund ist Marielle Wilsdorf in der Position der CCO. Sie kommt von DDB Hamburg, wo sie als Executive CD den Kunden Telekom betreute. Vor DDB war sie viele Jahre in Führungspositionen bei Jung von Matt tätig.

"Der Führungswechsel gehört zu den sensibelsten und emotionalsten Phasen eines Unternehmens. Und ich bin froh und dankbar, die passenden Menschen gefunden zu haben. Marc und Nina kennen die Agentur aus dem Effeff. Marielle passt unglaublich gut zur Kultur und Denkweise von GGH Mullen Lowe und wird durch ihre Außensicht und ihre kreative Exzellenz neue Impulse in die Agentur tragen. Ich könnte nicht glücklicher mit meiner Nachfolgelösung sein", sagt Benedikt Holtappels.


Autor: Alessa Kästner

ist Absolventin der Burda Journalistenschule und volontierte beim Playboy. Die gebürtige Münchnerin schrieb für Magazine wie ELLE, Focus oder Freundin und schnupperte im Anschluss noch ein wenig Agenturluft bei Fischer Appelt. Ihre Kernthemen als W&V-Redakteurin: Digital Lifestyle, New Work und Social Media.

Anzeige