Anzeige

Großbritannien
Noch vier Agenturen im Pitch um den Etat von Lidl UK

Der Kampf um Marktanteile verschärft sich. Deshalb braucht der Discounter eine neue Werbeagentur. Konkurrent Aldi wächst inzwischen deutlich schneller.

Text: W&V Redaktion

29. Oktober 2018

Lidl wächst in Großbritannien weniger schnell als Konkurrent Aldi.
Anzeige

Im Pitch um den britischen Werbeetat der Discounterkette Lidl sind noch vier Agenturen vertreten. Laut dem britischen Branchendienst Campaign handelt es sich dabei um Karmarama, Leo Burnett, VCCP und WCRS. Die Pitches sollen in der ersten Dezemberwoche stattfinden. Der Etat hat ein Volumen von rund 70 Millionen Pfund.

Lidl hatte mit dem Auswahlverfahren im August begonnen, nachdem sich das Unternehmen von seinem bisherigen Werbedienstleister TBWA London getrennt hatte. TBWA hatte den Etat fünf Jahre lang betreut und in dieser Zeit den Marktanteil von Lidl in Großbritannien von 3,1 auf 5,5 Prozent gesteigert. Offensichtlich zu wenig für den Discounter, denn der deutsche Konkurrent Aldi konnte im gleichen Zeitraum seinen Marktanteil von 3,6 auf 7,6 Prozent erhöhen.

Der Kampf um Marktanteile dürfte sich im neuer Jahr nochmals verschärfen. Denn auch das britische Konkurrenzunternehmen Asda hat sich im April dieses Jahres mit Abbott Mead Vickers BBDO für eine neue Agentur entschieden. Und Konkurrent Tesco will mit der neuen Discounter-Marke Jack’s Lidl und Aldi direkt angreifen.

Anzeige