Anzeige

Fußball-Kampagne
Nwtn lässt die HSV-Mitglieder zu Wort kommen

Dass es im Fußball Wichtigeres gibt als Tabellenstand und Trophäen, will die neue Kampagne des HSV zeigen. Sie wurde von Nwtn, einem Ableger der Agentur Fischer Appelt umgesetzt.

Text: W&V Redaktion

27. August 2019

Sophia, HSV-Mitglied und Barkeeperin in der Tankstelle, ist Teil der Kampagne.
Anzeige

Der HSV geht aktuell durch sportlich schwierige Zeiten. Vergangene Saison misslang der von vielen Fans erwartete Aufstieg in die erste Bundesliga. Da passt es, dass die Kampagne von Nwtn nicht die Mannschaft in den Mittelpunkt stellt, oder sportliche Bezüge nimmt. Stattdessen kommen die Anhänger, die dem HSV mit einer Vereinsmitgliedschaft die Treue halten, selbst zu Wort.

"Jeder Fan, jedes unserer über 88.000 Mitglieder hat eine eigene Verbindung zur Stadt und zum Verein. Das möchten wir mit der Kampagne vermitteln", sagt HSV-Präsident Marcell Jansen.

Die Kampagnen-Motive zeigen Fans und Mitglieder an einem ihrer Lieblingsorte in Hamburg – verbunden mit einer persönlichen Aussage, warum Stadt und Verein für sie zusammengehören. Ob Altonaer Balkon, Alsterwiesen oder Kiezkneipe, die Motive und Blickwinkel auf die Stadt sind dabei vielfältig.

"Trotz schwieriger Zeiten ist die Zahl der Mitglieder in den vergangenen Jahren stetig gewachsen. Das zeigt, dass es etwas gibt, was größer ist als Tabellenstand und Trophäen. Nämlich die enge Bindung der Fans an Stadt und Verein", sagt Leif Ullmann, Geschäftsführer von Nwtn.

Die Kampagne wird zunächst über alle digitalen Kanäle des HSV ausgespielt und fortlaufend um neue Motive ergänzt.

Anzeige