Anzeige

Neuer Standort
Oddity baut in Berlin einen Mediabereich auf

Die digitale Kreativagentur Oddity will die Trennung von Kreation und Media in der Digitalwerbung überwinden.

Text: W&V Redaktion

27. November 2018

Tobias Henning ist Chef der neugeschaffenen Mediabereichs von Oddity in Berlin
Anzeige

Die Oddity Group baut am Standort Berlin einen eigenen Mediabereich auf. Geschäftsführer der neuen Sparte wird Tobias Henning. Der Performance Marketing-Experte war zuletzt Managing Partner bei Explido iProspect. Der 36-Jährige leitet den Standort Berlin gemeinsam mit Eva Reitenbach.

Die 250 digitalen Spezialisten von Oddity in Stuttgart, Berlin, Köln, Belgrad, Taipei und Atlanta sind bislang auf die Kreation für digitale Kanäle spezialisiert. In der Hauptstadt entstehen beispielsweise Branding-Ideen, Social-Stories und Online-Kreation für Marken wie Disney, Tchibo, Kärcher, Wüstenrot, Nestlé Purina oder Ulla Popken.

Oddity-Mitgründer Simon Umbreit will nun in Berlin "die Trennung von Kreation und Media und die Trennung von Branding und Performance in den digitalen Kanälen" überwinden und mit dem neuen Mediabereich eine Schnittstelle für die geschmeidigere Zusammenarbeit mit Mediaagenturen schaffen.

Anzeige