Anzeige

Kreativ-Support
Ogilvy begrüßt vier neue kreative Köpfe

Ogilvy treibt die Mission Creativity+ voran und holt sich Kreativzuwachs: das Text-Art-Duo Vera Ickert und Teresa Berude, Sebastian Gräf, Creative Director Social Lab, und Felipe Galiano, Creative Director Digital.

Text: W&V Redaktion

2. April 2020

Felipe Galiano, Vera Ickert, Teresa Berude und Sebastian Gräf (v.l.) sind die neuen kreativen Köpfe bei Ogilvy.
Anzeige

Gleich vier neue Kreative starten bei Ogilvy in Deutschland. Der Düsseldorfer Standort erhält Unterstützung durch das Text-Art-Duo Vera Ickert und Teresa Berude. Im W&V-Ranking "Top 100 Köpfe der Werbeindustrie" schaffte es das Duo im vergangenen Jahr unter die Top 10 des Nachwuchses. Ihre Arbeiten – besonders hervorzuheben sei die erfolgreiche Stabilo-Kampagne "Highlight the Remarkable", die unter anderem mit Gold und Silber in Cannes ausgezeichnet wurde – haben bei sämtlichen wichtigen nationalen und internationalen Award Shows über 40 Mal gewonnen, darunter 3 Grand Prix und 12 Gold. Beide waren zuletzt bei DDB in Düsseldorf tätig.

Und auch die im März in Deutschland gelaunchte Unit Social Lab, die für integrierte Social-Media-Kampagnen steht, bekommt Zuwachs: Sebastian Gräf verantwortet als Creative Director und Mitglied des Leitungsteams bereits seit März die kreative Verzahnung von Content und Paid mit Fokus auf Digital Campaigning und Storytelling. Er kommt von TLGG, wo er für die FMCG-Kunden und Barmer zuständig war. 

Außerdem stößt Felipe Galiano zu Ogilvy Deutschland. Der Creative Director Digital wird unter anderem für The Coca-Cola Company und die Deutsche Bahn zuständig sein. Der Brasilianer kommt von der Digitalagentur AKQA, bei der er von 2013 bis 2015 in Amsterdam und zuletzt wieder seit 2018 in Tokio tätig war. Er beriet dort Kunden wie Nike, BMW Mini und Google, YouTube Music. 

"Gerade in Zeiten wie diesen freuen wir uns sehr über neue Leistungsträger", sagt Björn Bremer, Acting CEO von Ogilvy Deutschland. "Sie zeigen, dass unsere Mission Creativity+ aufgeht. Die Verzahnung von Kreativität mit den neuesten digitalen und technischen Möglichkeiten ist sowohl in unserem Kerngeschäft als auch in den wachsenden Spezialdisziplinen, wie bei Social Lab oder Consulting, stark gefragt."


Autor: Alessa Kästner

ist Absolventin der Burda Journalistenschule und volontierte beim Playboy. Die gebürtige Münchnerin schrieb für Magazine wie ELLE, Focus oder Freundin und schnupperte im Anschluss noch ein wenig Agenturluft bei Fischer Appelt. Ihre Kernthemen als W&V-Redakteurin: Digital Lifestyle, New Work und Social Media.

Anzeige