Anzeige

Molkerei-Etat
OMD holt sich den Mediaetat von Theo Müller

Die Mediaexperten von OMD Hamburg haben sich im Pitch gegen Mediacom durchgesetzt, die in den vergangenen 15 Jahren für den Etat des Molkerei-Riesen zuständig waren.

Text: W&V Redaktion

18. November 2019

Von Januar an kümmert sich OMD Hamburg um den Mediaetat der Müller-Gruppe.
Anzeige

Erfolg für OMD Hamburg: Die Mediaagentur aus dem OMD Germany-Netzwerk hat sich im Rahmen eines umfassenden Pitches den Mediaetat der Unternehmensgruppe Theo Müller gesichert. Bislang lag der Etat bei Mediacom – sie wird nach rund 15 Jahren der Zusammenarbeit mit der Molkerei aus dem bayerischen Aretsried von den Hamburgern abgelöst.

Das Mandat umfasst die Betreuung sämtlicher Mediaaktivitäten und aller Produkte und reicht von der Strategieberatung über die Planung bis hin zu Einkauf und Optimierung. Ein besonderer Fokus der Maßnahmen, die OMD Hamburg ab Januar 2020 verantworten wird, liegt auf dem Bereich TV. Das Brutto-Mediavolumen der Unternehmensgruppe umfasst rund 80 Millionen Euro.

Strategische Kompentenz

Unter dem Dach von Müller sind eine Vielzahl bekannter Marken versammelt – unter anderem gehören auch Weihenstephan, Homann und Loose zum Portfolio. Die Unternehmensgruppe, die rund 24.000 Mitarbeiter beschäftigt und nach eigenen Angaben einen Jahresumsatz von knapp 5,9 Milliarden Euro erzielt, hat sich aufgrund der strategischen Kompetenz für OMD entschieden.

Stefan Burgaß, Geschäftsführer Müller Media & Service: "Das Team hat uns mit einer stringenten Strategie sowie einem stimmigen und kreativen Auftritt bei den Pitch-Präsentationen vor Ort beeindruckt."

Anzeige