Anzeige

"Integriertes Performance Marketing"
Omnicom stellt Resolution Media neu auf

Die Omnicom Media Group setzt die Chancen aus der Übernahme der Performance-Marketing-Sparte der UDG so um:

Text: W&V Redaktion

13. November 2018

Die neu formierte Resolution Media Germany leitet Dariusch Hosseini als CEO.
Anzeige

Performance Marketing aus dem Hause der Omnicom Media Group wird künftig noch größer geschrieben. Mit der vor Kurzem bestätigten Übernahme der Performance-Marketing-Sparte der UDG United Digital Group baut die Gruppe ihre eigene Marke Resolution Media auf dem deutschen Markt signifikant aus. So entstehen in München, Ludwigsburg und Köln unter der Marke Resolution Media gleich mehrere Standorte für "integriertes Performance Marketing".

Das Team umfasst nun rund 140 Kollegen. Die Neuzugänge aus dem bisherigen UDG-Team sollen laut der Mitteilung vom Dienstag gemeinsam mit der bisherigen Resolution-Media-Mannschaft in Düsseldorf eine eigenständige Agentur innerhalb der Omnicom Media Group Germany bilden – "mit deutlich erweitertem Spektrum für Performance Marketing-Maßnahmen", wie es heißt. Hierzu gehören nach Agenturangaben  Search Engine Optimization (SEO) Affiliate Marketing, Search Engine Advertising (SEA), Social Media Advertising und Digital Analytics.

Die so verstärkte Resolution Media Germany wird von Dariusch Hosseini als CEO geleitet, der vor seiner Zeit bei UDG für Facebook arbeitete. Er berichtet an Omnicom-CEO  Paul Remitz und wird eng mit Sascha Jansen zusammenarbeiten, dem Chief Digital Officer der Omnicom Media Group Germany. Die einzelnen Standorte der Resolution Media werden als eigenständige GmbHs jeweils von lokalen Geschäftsführern geführt werden. "Durch die dezentral aufgestellte Struktur unter zentraler Führung soll eine optimale Agilität in der Kundenbetreuung bei gleichzeitiger Sicherung von Standards und Effizienzen sowie einem maximalen Wissenstransfer sichergestellt werden", heißt es.

Für die Omnicom Media Group Germany sei der Ausbau ihrer Performance Marketing-Kompetenzen unter der bereits national wie international etablierten Marke Resolution Media ein logischer und konsequenter Schritt in der Weiterentwicklung der gesamten Agenturgruppe. "Brand versus Performance – im Markt gilt das oftmals immer noch als eine Entweder-Oder-Frage", betont CEO Paul Remitz. abschließend.

Anzeige