Anzeige

Pitch-Entscheidung
Omnicom überzeugt die Allianz

Die Allianz will bis zum Jahr 2025 eine Top-25-Marke werden. Hilfestellung kommt von Omnicom, die sich nach einem intensiven Pitch jetzt den Etat sicherte. Die ersten Kampagnen starten im zweiten Quartal.

Text: Anonymous User

7. April 2021

Die Allianz will mit Hilfe von Omnicom zu einer Top-25-Marke werden
Anzeige

Der Versicherungskonzern Allianz hat mit der Omnicom Group einen mehrjährigen Vertrag über kreative Entwicklungs- und Produktionsdienstleistungen unterzeichnet. Dieser sieht vor, dass Omnicom im Rahmen der globalen Markenstrategie für mehr als 70 Länder kreative Lösungen auf globaler und lokaler Ebene produziert. Aus Deutschland mit an Bord ist die Content-Produktion MediaMonks, die Agentur um Thomas Strerath und Till Eckel, die in München ein Team für den Neukunden aufbauen. Ihr Mandat ist ebenfalls international. Darüber hinaus hat die Schweizer Werbewoche erfahren, dass sich auch eine Schweizer Agentur im Allianz-Portfolio etablieren konnte: Sir Mary wird der Versicherung als globale digitale Kreativagentur zur Seite stehen.

Gemanagt wird die Kooperation durch das so genannte "A-Lab", ein speziell ausgebildetes multidisziplinäres Team von Führungskräften, die alle Markenaktivitäten aus strategischer, kreativer, zielgruppen- und datenbezogener Sicht leiten, steuern und aufeinander abstimmen sollen. Ziel ist es, auf Basis eines offenen Ökosystem-Ansatzes Teams für einzelne Projekte mit Best-in-Class-Fähigkeiten zusammenzustellen.

Mit den geplanten Kommunikationsmaßnahmen will die Allianz ihren Bekanntheitsgrad weltweit weiter ausbauen und ihre Rolle im Leben der Verbraucher weltweit erhöhen. In der Interbrand-Rangliste 2020 der besten globalen Marken wurde die Allianz zum zweiten Mal in Folge als die beste Versicherungsmarke der Welt ausgezeichnet. Innerhalb von zehn Jahren verdreifachte sich der Markenwert der Allianz knapp von 4,9 Milliarden Dollar im Jahr 2010 auf fast 13 Milliarden Dollar im Jahr 2020. Damit kletterte der Konzern im gleichen Zeitraum im Interbrand-Ranking von Platz 67 auf Platz 39. Das schnelle Wachstum unterstreicht die Stärke des Unternehmens, das sich zum Ziel gesetzt hat, bis 2025 eine Top-25-Marke zu werden.

Die Vereinbarung mit Omnicom kommt nach einem intensiven Pitch-Prozess, an dem eine Reihe von Wettbewerbern aus der Branche beteiligt waren, und mehreren Monaten der Beratung. Omnicom wird im zweiten Quartal 2021 mit seinen kreativen Lösungen für die Allianz starten.


Autor: W&V Redaktion

Nicht alle W&V-Artikel erscheinen unter dem Namen eines einzelnen Autors. Es gibt unterschiedliche Gründe, warum Artikel mit „W&V-Redaktion“ gekennzeichnet sind. Zum Beispiel, wenn mehrere Autoren daran mitgearbeitet haben oder wenn es sich um einen rein nachrichtlichen Text ohne zusätzliche Informationen handelt. Wie auch immer: Die redaktionellen Standards von W&V gelten für jeden einzelnen Artikel.

Anzeige