Anzeige

Internationaler Kreativpreis
One Show II: DDB Berlin holt zweimal Gold

Die zweite Runde der Pencils ist vergeben: Diesmal räumt DDB ab. Die beste Arbeit weltweit kommt von Wieden + Kennedy und Nike.

Text: W&V Redaktion

13. Mai 2019

Anzeige

Unter den deutschen Preisträgern bei der One Show, Runde zwei, war DDB am erfolgreichsten: Zwei goldene Pencils nimmt DDB Group Germany Berlin von der 46. One Show mit nach Hause. Der One Club zeichnet die weltweit besten Arbeiten hinsichtlich Kreativität, Idee und Ausführung aus.

DDB Berlin hat gemeinsam mit Media-Monks Amsterdam, Le Tour Du Monde São Paulo und DaHouse Audio São Paulo beide Gold-Awards in Social-Media-Kategorien für "The Uncensored Playlist" bekommen, die im Auftrag von Reporter ohne Grenzen entstand. Die Kampagne nutzt Musik und Streamingdienste als Schlupfloch, um die Zensur für Texte mutiger Journalisten zu umgehen (#truthfindsaway). "The Uncensored Playlist" hat bereits den Deutschen Digital Award sowie einen weiteren Goldenen Pencil der One Show gewonnen.

Die DDB-Niederlassung Düsseldorf holte sich zwei silberne Pencils in der Kategorie Print & Outdoor mit zwei Stabilo-Motiven.

Grabarz & Partner Hamburg gewann einmal Silber für "Black Friday Whopper Shopper" (Burger King) in der Kategorie Interactive & Online. Und auch Serviceplan München war nach dem Abräumer-Donnerstagabend ein weiteres Mal erfolgreich: Gemeinsam mit der Niederlassung Hamburg und der PR-Agentur Achtung! entwickelten sie "Fonts for Freedom"  für Reporter ohne Grenzen - das war der Jury Bronze wert (Kategorie Print & Outdoor).

International würdigte der One Club mit dem Preis "Best in Show" die herausragende Arbeit des Jahrgangs: "Dream Crazy" mit Colin Kaepernick von Wieden + Kennedy Portland und Park Pictures Los Angeles/Joint Portland für den Kunden Nike. Die Kampagne gewann jeweils den Preis "Best of Discipline" für "Integrated", "Print & Outdoor" und Social Media". Zugleich wurde W+K zur Agentur des Jahres, Nike zum Kunden des Jahres gekürt.

Die beste Inhouseagentur hat der Jury zufolge Spotify; Network-Agentur des Jahres ist DDB Worldwide; zur kreativsten Holding wurde die Omnicom Group gekürt. Produktionsfirma des Jahres ist MPC. Der CMO-Pencil, den eine Jury aus zehn Marketingchefs vergib, geht an David Rubin, CMO der New York Times, aufgrund der Entscheidung für die Kampagnenidee "The Truth Is Worth It" (Kampagne von Droga 5).

An beiden Award-Abenden verlieh der One Club insgesamt 569 Pencils: 180 in Gold, 178 in Silber und 211 Bronze-Pencils. Knapp 20.000 Arbeiten aus 73 Ländern waren in diesem Jahr eingereicht worden. Die vollständige Gewinnerliste gibt es online hier.

Der One Club for Creativity veranstaltet die Wettbewerbe The One Show, ADC Annual Awards und Creative Week.

Anzeige