Anzeige

Personalie
Optix verstärkt sich mit von Frankenstein

Die Hamburger Film- und Postproduktion Optix holt Philipp Frank von Frankenstein als Director New Business an Bord.

Text: W&V Redaktion

5. November 2018

Philipp Frank von Frankenstein unterstützt künftig Birgit Wicker beim Business Development.
Anzeige

Seit dem 1. September hat Optix eine "monströse" Verstärkung an Bord: Philipp Frank von Frankenstein. Der Neue mit dem prominenten Namen tritt als Director New Business an die Seite von Birgit Wicker, die das Akquirieren von Neugeschäft für die Film- und Postproduktion bislang allein verantwortet hat.

Wickers künftiger Mitstreiter bringt eine Menge Know-how von diversen Adressen mit. Er hat in seiner bisherigen Laufbahn für die Designagentur Mutabor gearbeitet, für die Thjnk-Tochter Loved (Corporate Design), für Thjnk selbst (Schwerpunkt: Sportmarketing) und schließlich für Hoffmann und Campe x (Strategie, Content, Neugeschäft). Auf diesen Stationen hat von Frankenstein Kunden betreut wie BMW, Mercedes Benz, American Express, Jägermeister, Bilfinger oder den HSV.

Robert Kühl, Chef der Optix-Gruppe mit Büros in Hamburg (Zentrale) und Berlin: "Neben klassischen Bewegtbildformaten gewinnen die Themen 'Channelstrategie' und 'Content Marketing' an Bedeutung. Wir wollen diesem Trend Rechnung tragen und verstärken unsere Expertise in diesem Segment."

Anzeige