Anzeige

Personalie
Performance Media holt Hanno Stecken als CEO

Der ehemalige Wavemaker-COO Hanno Stecken wird CEO bei Performance Media. Die Agentur, die weit mehr als Performancemarketing zu bieten hat, besetzt den Posten zum ersten Mal in ihrer Geschichte.

Text: W&V Redaktion

9. Januar 2020

Will das Profil der Agentur schärfen: CEO Hanno Stecken.
Anzeige

Hanno Stecken ist neuer CEO der digitalen Mediaagentur Performance Media mit Hauptsitz in Hamburg. Der Posten wird zum ersten Mal vergeben. Er berichtet direkt an Christian Tiedemann, CEO der PIA-Group.

Stecken startete seine Agenturkarriere 2008 bei dem Wavemaker-Vorgänger MEC. Nach einer zwischenzeitlichen Anstellung bei der Dentsu-Aegis-Tochter Carat stieg er 2014 erneut bei der GroupM ein und betreute Anfang 2018 die Fusion der beiden GroupM-Töchter MEC und Maxus zu Wavemaker, wo er anschließend als COO die Kundendienstteams mit 280 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter an den Standorten Düsseldorf, München und Hamburg leitete.

Die DNA ist digital

Jetzt also Performance Media, die an den Standorten Hamburg, Düsseldorf, Berlin und Belgrad (Programmierung) um die 250 Mitarbeiter beschäftigt. Der Grund: Neben dem Wunsch, ein neues Kapitel aufzuschlagen ist es vor allem die digitale DNA der Agentur. Während andere Media-Dienstleister noch die eigene digitale Transformation bewältigen müssen, kümmert sich Performance Media ausschließlich um digitale Aufgaben und Projekte. Und sei damit, so Stecken, näher an den wirklich zukunftsträchtigen Themen: "Performance Media hat ein Wachstumspotenzial wie keine andere Mediaagentur im deutschsprachigen Raum. Dabei fokussieren wir uns auf innovative, datengetriebene und maßgeschneiderte Lösungen für unsere Kunden." Ein weiterer Pluspunkt sei die Zusammenarbeit mit den Schwesteragenturen in der Gruppe, gerade wenn es um neue Produkte und Innovationen gehe.

Nicht nur Performance-Kampagnen

Für die Zukunft hat sich der neue CEO unter anderem vorgenommen, das Profil der Agentur zu schärfen und das Angebot besser im Markt zu verankern. So sei es nicht ausreichend bekannt, dass - anders als es der Name vermuten lässt - nur rund 50 Pozent des Geschäfts überhaupt den Performance-Bereich betrifft. Genau so wichtig seien beispielsweise auch Branding- oder Social-Media-Kampagnen. Hier sieht Hanno Stecken auch Potenzial für die Zukunft.

Performance Media wurde 2005 gegründet und bietet digitale Marketing-Lösungen in den Bereichen Marketing Strategie und Steuerung, Mediatechnologie, Kreation weboptimierter Designs und berät Kunden unabhängig zum Thema digitales Marketing. Zu den wichtigsten Kunden zählen Deutsche Bank, Mobile.de und TUI.


Autor: Peter Hammer

begleitet seit vielen Jahren redaktionell die Agentur-Branche, für die W&V wie auch früher für den Kontakter. Als Ressortleiter wie Redaktionsleiter. Liebt gute Kreation, aber mehr noch interessante und innovative Geschäftsmodelle. Unabhängig von Kanal und Größe. Was ihn immer wieder überrascht: Wie viele spannende Menschen es in der Branche gibt.

Anzeige