Anzeige

Siegreich im Pitch
Pilot Hamburg holt sich den Media-Etat von Miele

Die Mediaagentur konnte sich in einem mehrstufigen Pitch gegen mehrere Bewerber durchsetzen. Zu dem jetzt gewonnenen Media-Paket gehören Klassik, Digital und Performance-Marketing.

Text: W&V Redaktion

9. März 2020

Miele wünscht sich einen ganzheitlichen Ansatz.
Anzeige

Die Mediaagentur Pilot hat sich einen hochkarätigen Etat gesichert: Ab sofort sind die Hamburger für den Media-Etat des Hausgeräteherstellers Miele zuständig. Das Team rund um die Direktorin Beratung Media Patricia Hardix ist sowohl für den Klassik- als auch den Digital-Etat zuständig; außerdem gehört das Performance-Marketing zum Paket.

Die Agentur konnte sich in einem mehrstufigen Pitch gegen die Mitbewerber durchsetzen. Ihre Aufgabe wird es jetzt sein, Miele als innovative Marke und Marktführer neu zu inszenieren und neue Kundenpotenziale auszuschöpfen. Geschehen soll das in Form einer integrierten und impactstarken Kommunikation über alle Kanäle hinweg.

Ganzheitlicher Ansatz

"Uns hat der strategisch ganzheitliche Ansatz von Pilot überzeugt", so Martina Swenson, Head of Marketing Communications bei Miele Deutschland, zur Entscheidung für die Agentur. "Vor allem das Zusammenspiel von Markenstrategie und Produktkommunikation sowie die wirkungsbasierte Aussteuerung der Kanäle entlang der Customer Journey haben uns gezeigt, dass Pilot verstanden hat, wie und an welchen Touch-Points wir die Marke Miele in Zukunft inszenieren wollen."

Bei Pilot freut man sich, den Auftrag für Klassik und Digital bekommen zu haben. So sei es möglich, "auch wirklich ganzheitlich zu planen" und diesen Ansatz in den entsprechenden Maßnahmen zu spiegeln, so Patricia Hardix.

Pilot war zuletzt bereits für einen Teil-Etat von Miele zuständig: Die Agentur betreute den Media-Part im Rahmen der umfassenden Kampagne rund um den kabellosen Handstaubsauger Triflex HX1.

Anzeige