Anzeige

Pitch-Entscheidung
Publicis holt weltweiten Nivea-Etat

Der Holding-Pitch im Hause Beiersdorf ist entschieden: Publicis hat sich im Kampf um den weltweiten Nivea-Etat durchgesetzt. Die Gruppe übernimmt zum 1. Januar die Aufgaben des bisherigen Etathalters FCB.

Text: W&V Redaktion

8. November 2019

Die Hautpflegemarke Nivea bekommt nach Jahren ab Januar 2020 eine neue Kreativagentur.
Anzeige

Beiersdorf ernennt die Publicis-Gruppe mit Wirkung vom 1. Januar zum neuen globalen Agenturpartner für seine Hautpflegemarke Nivea.

Eine neu formierte Customized-Agency mit dem Namen One Touch soll Nivea künftig bei der Transformation seines Marketings unterstützen. Damit soll die Effektivität, Effizienz und Konsistenz der Marketingaktivitäten weltweit erhöht werden. One Touch wird in 40 Ländern präsent sein - mit großen Hubs in New York, Sao Paulo, Kapstadt, Dubai, Mumbai, Schanghai, Bangkok, Moskau und Hamburg. 

Bei Beiersdorf ist Asim Naseer, Chief Marketing Officer Nivea, für die Agentur-Entscheidung verantwortlich: "Diese Entscheidung markiert einen wichtigen Meilenstein für die globale Transformation unserer ikonischen Marke Nivea. Die Publicis Groupe hat starke Fähigkeiten in der Strategieentwicklung unter Beweis gestellt, mit kreativen Ideen inspiriert und überzeugt." Alle großen Werbeholdings sollen sich um das Mandat bemüht haben.

Bei Publicis war Deutschlandchef Justin Billingsley federführend für den Pitch zuständig. Dieser wurde auf Holdingebene durchgeführt, da der Auftrag die Beteiligung von mehr als einem Agenturnetzwerk erforderte. Die Beratungsfirmen The Observatory und The Alchemists haben den Auswahlprozess begleitet.

Anzeige