Anzeige

Bank-Kampagne
Rabodirect schenkt den Sparern ein gutes Gewissen

Die holländische Bank Rabodirect operiert mit neuen Testimonials. Epic zeigt mit Linda und Tom zwei überambitionierte Sparfüchse, die sogar das Klopapier rationieren.

Text: W&V Redaktion

1. Oktober 2018

Das Pärchen Tom und Linda sollen beispielhaft die Zielgruppe verkörpern.
Anzeige

Mit gutem Gewissen Geld zurücklegen. Dieses Gefühl soll die neue Kampagne "Sinnvoll sparen" der Rabodirect Bank vermitteln. Denn das Institut unterstützt mit ihren Geschäften auch Food- und landwirtschaftliche Projekte, bei denen eine sichere Lebensmittelversorgung und die Schonung von Ressourcen im Vordergrund stehen. Wer sein Geld also bei der genossenschaftlichen Bank anlegt, will Rabodirect vermitteln, unterstützt damit gleichzeitig sinnvolle und zukunftsweisende Projekte.

In den fünf kurzen Spots, von denen die ersten drei ab Oktober ausgespielt werden, stehen deshalb auch nachhaltiger Umgang mit Resourcen im Vordergrund. Das Ehepaar Linda und Tom nehmen allerdings ihre gewissenhafte Sparmoral allzu wörtlich, verwerten Gurkenscheiben wieder, halbieren das Klopapier und retten unter Einsatz ihres Lebens krummes Gemüse.

Die Spots, die die Berliner Kreativagentur Epic konzipierte, sollen auch ohne Ton eine runde Geschichte erzählen. Mit Ton sorgt ein gewohnt holländischer Akzent für den Wiedererkennungswert der Bank, die in ihrem neuen Flight aber auf ihr langjähriges Testimonial, den schnauzbärtigen Niederländer verzichtet.

 

Daneben erklärt ein Markenfilm im Netz  die Philosophie der Bank:

"Die bizarren Sparideen und die überzeichnete Darstellung der Normalität des Paares schaffen sehr kurzweilige, unterhaltsame Filme in unserer gewohnten Markentonalität", erläutert Sabine Reinert, Head of Marketing & PR bei Rabodirect, das Kampagnenziel. Idee und Konzept der neuen Positionierungs-Kampagne stammt von Epic. Die Produktion übernahm die Filmproduktion Bigfish, Regie führte der Däne Peter Harton.
 
Die "Sinnvoll sparen"-Kampagne wird über diverse Kanäle ausgespielt. Die 15-Sekünder beispielsweise werden für TV, Online-Video, Online-Display und Print-Maßnahmen eingesetzt.

Anzeige