Anzeige

Etat-Gewinn
RCKT holt sich die Württembergische

Die Berliner Kreativagentur RCKT arbeitet ab sofort mit der Württembergischen Versicherung zusammen. Sie sollen das Unternehmen stärker in den digitalen Kanälen als Thought Leader positionieren.

Text: W&V Redaktion

17. September 2020

Das Gründer-Team von RCKT: Lisa Teicher, Nils Seger und Karolin Hewelt (v.l.).
Anzeige

Mit dem das Stuttgarter Versicherer baut RCKT sein Kundenportfolio aus dem Bereich der Versicherungs- und Finanzwirtschaft weiter aus. Wie die Agentur mitteilt, soll das übergeordnete Ziel der Zusammenarbeit sein, die Württembergische Versicherung stärker in den digitalen Kanälen, insbesondere auf Social Media, als "Partner des Mittelstands" und als Thought Leader zu positionieren sowie die Markenbekanntheit zu steigern.

Gemeinsam setzen die Württembergische und RCKT dabei auf den Aufbau eines modernen Unternehmenskanals und eine gezielte Markenpositionierung. "Wir sehen branchenübergreifend, dass digitale Kommunikation zum zentralen Bestandteil der Stakeholder-Kommunikation für Unternehmen und ihre Vorstände wird", sagt Nils Seger, Gründer und Managing Director von RCKT. "Hier die richtige Tonalität zu finden, neue Formate für sich zu nutzen und mit den Zielgruppen nachhaltig zu interagieren sind die zentralen Herausforderungen. Wir freuen uns, dass wir die Württembergischen Versicherung dabei unterstützen dürfen."


Autor: Alessa Kästner

ist Absolventin der Burda Journalistenschule und volontierte beim Playboy. Die gebürtige Münchnerin schrieb für Magazine wie ELLE, Focus oder Freundin und schnupperte im Anschluss noch ein wenig Agenturluft bei Fischer Appelt. Ihre Kernthemen als W&V-Redakteurin: Digital Lifestyle, New Work und Social Media.

Anzeige