Anzeige

Agenturmodell
Renommiertes Quintett gründet die Popup Agency

Fünf erfahrene Werber und eine Idee: Popup Agency ist eine Agentur auf Zeit, customized für konkrete Aufgaben, ohne bürokratischem Überbau und schnell startklar.

Text: W&V Redaktion

19. November 2018

Die Macher: Sebastian Lüttringhaus, Mark Bourichter, Ralf Zilligen, Thomas Hans und Tim Hufermann (v. l.)
Anzeige

Fünf erfahrene Werber und eine Idee: Mark Bourichter und Thomas Hans von den Husaren, Tim Hufermann und Sebastian Lüttringhaus von der Kreativagentur und Beratung Jungmut und Ralf Zilligen, bis Februar 2018 ECD und Geschäftsführer Kreation bei der McCann-Worldgroup, starten mit der Popup Agency.

Was sich dahinter verbirgt? Eine Agentur, zugeschnitten auf die zu lösende Aufgabe eines Kunden, innerhalb von drei Wochen startklar und doch kein virtuelles Gebilde, dessen Funktionieren vom Reifegrad des kommunikativen Austausches abhängt. Es ist eine Art Taskforce für kommunikative Spezialfälle. Das kann eine Produkteinführung sein oder eine Sponsoring-Aktivierung, ein Fall für Krisenkommunikation, ein IPO oder eine bevorstehende Restrukturierung.

So geht Popup Agency vor

Die Väter des Agenturmodells bündeln je nach Aufgabenstellung Leistungen aus dem kreativen Bereich und der strategischen Unternehmens­beratung: mit eigenen Leuten sowie externen Spezialisten. "Die Popup Agency errichtet ­arbeitsreife Projektstrukturen innerhalb von 30 Tagen, für maximal 300 Tage. Lokal, regional oder international", skizziert Zilligen das Konzept, ein Novum in der deutschen Agenturlandschaft. Dabei verzichtet sie auf den sonst üblichen Wasserkopf "einer etablierten Agentur oder Unternehmensberatung."

Enge Kooperation mit dem Kunden

Das Team will möglichst eng und umsetzungsorientiert mit den Kunden kooperieren. „Wir gehen dorthin, wo die Kunden oder die Kunden unserer Kunden sind“, sagt Bourichter – und sei es in einen angemieteten Container. Dass das Team gegebenenfalls anderen Agenturen zuarbeitet oder in deren Auftrag aktiv wird – geschenkt. Schließlich will die Agentur nicht nur schnell und agil agieren, sondern auch flexibel sein. Daher sind die 300 Tage Maximal-Lebenszeit auch nicht vollkommen bindend. Wenn ein Folgeauftrag ansteht oder gar eine dauerhafte Beschäftigung, werden Bourichter und seine Kollegen nicht absagen.

Ein Angebot für den Mittelstand

Als Zielgruppe hat sich das Quintett den sogenannten Mittelstand ausgeguckt. Gespräche mit Bestandskunden seien vielversprechend gewesen, heißt es. Und sollte es wider Erwarten nichts werden, hält sich das Investment in Grenzen.

Anzeige