Anzeige

Pitch-Perversion
Rocket bittet potenzielle Kunden zum Pitch

Die Schweizer Kreativagentur Rocket sucht den geilsten Werbeauftrag der Schweiz und stellt dafür Pro-Bono-Leistungen im Wert von 15.000 Franken in Aussicht.

Text: Anonymous User

22. August 2019

Anzeige

Die Schweizer Agentur Rocket dreht den Pitch-Spieß um. Statt um Kundenprojekte zu pitchen, lassen die Zürcher jetzt Unternehmen antreten, die sich für ihre Arbeit bewerben müssen. "Wir suchen den geilsten Werbeauftrag der Schweiz", lässt die Agentur verlauten. "Gleichzeitig möchten wir als pitcherfahrene Agentur erleben, welche Herausforderungen sich auf der anderen Seite stellen."

Wer die Kreativen überzeugt, erhält Dienstleistungen im Wert von 15.000 Schweizer Franken, darunter Konzept, Illustration, Grafik, Fotografie, Film, Web-Entwicklung oder Software-Engineering. Für die Zweit- und Drittplatzierten arbeiten die Werber immerhin noch im Wert von je 2.500 Franken.

Gesucht sind besondere Geschichten, ein innovatives Produkt, eine einzigartige Dienstleistung oder eine außergewöhnliche Firmenkultur, die die Agentur kommunikativ in Szene setzen darf. Die Bewerbungen können bis zum 31. Oktober online eingereicht werden. Die drei spannendsten Projekte lädt die Rocket-Crew dann zur Präsentation ein. Ab Januar 2020 sollen die Projekte dann umgesetzt werden.

Es ist schon die zweite Aktion dieser Art, die Rocket durchführt. Vor einem Jahr setzte sich das legendäre 5-Sterne-Hotel Savoy Baur en Ville am Züricher Paradeplatz gegen die Konkurrenzprojekte "Tennis Champagne" und "Bestattungsplaner" durch. Die Rocket-Kreativen durften neue Keyvisuals im Retrostil erstellen.

Anzeige