Anzeige

BSH-Etat
Saatchi gewinnt globalen Etat für Siemens Hausgeräte

Im Pitch setzt sich Saatchi & Saatchi durch und betreut nun die globale Markenkommunikation für Siemens Hausgeräte.

Text: W&V Redaktion

2. August 2018

Gelungener Coup: Saatchi-Chef Christian Rätsch überzeugte mit seinem Team BSH.
Anzeige

Ein großer Erfolg für Saatchi & Saatchi in Düsseldorf: Die Agentur um CEO Christian Rätsch hat sich im Pitch als Leadagentur für die globale Markenkommunikation der Marke Siemens Hausgeräte durchgesetzt.

Siemens Hausgeräte hat bereits in diesem Frühjahr damit begonnen, den Markt zu screenen. Das berichtete das W&V-Schwesterblatt "Kontakter" in seiner Ausgabe vom 22. März 2018.

Der Elektrogerätehersteller hat neben dem deutschen und europäischen Markt vor allem China im Blick und fokussierte sich bei der Zusammenstellung der Pitchliste auf Networkagenturen. Verantwortlich für den Auswahlprozess, der von der Beratung Roth Observatory begleitet worden sein soll, ist Christoph Kilian, Chief Brand Officer Siemens Home Appliances.

Bisheriger Betreuer ist Heimat beziehungsweise TBWA/Heimat. Die Agentur hatte den globalen Etat Ende 2013 gewonnen. Das Mandat umfasste die Kommunikation für alle Produktkategorien und Sonderthemen der Marke Siemens. Den weltweiten Dialogetat für Siemens Hausgeräte hält seit Ende 2016 Iris in München. Mediacom kümmert sich seit Anfang 2018 um den Klassik- sowie den Digittaletat von BSH.

BSH Hausgeräte produziert große und kleine Hausgeräte unter den Marken Siemens und Bosch und weiteren globalen wie regionalen Marken, darunter Gaggenau.

Anzeige