Anzeige

Expansion
Saint Elmo's erweitert Angebot um "Experiential Content"

Der Bedarf nach alternativen Kommunikationslösungen im Digitalbereich wächst. Mit dem Geschäftsbereich "Saint Elmo's Experiential" hat die Agenturgruppe nun darauf reagiert. Die Leitung übernimmt Kevin Prösel.

Text: W&V Redaktion

7. April 2021

Kevin Prösel leitet den neuen Geschäftsbereich "Saint Elmo's Experiential".
Anzeige

Was sich zuvor bereits andeutete, wurde durch die Corona-Krise noch einmal forciert: Immer mehr Marken und Unternehmen verlagern ihre Kommunikation ins Digitale. Dadurch ergeben sich nicht nur neue Möglichkeiten der Marken- und Produktinszenierungen. Auch die Ansprüche sowohl von Kunden- wie von Userseite nehmen stetig zu, sodass Tools wie Augmented, Virtual und Mixed Reality an Bedeutung gewinnen. Um diesen Ansprüchen gerecht zu werden, hat die zur Serviceplan Gruppe gehörende Agentur Saint Elmo's ihre Expertise im Bereich der so genannten Extended Realities (XR) unter dem neuen Label "Saint Elmo's Experiential" gebündelt.

Die Leitung des neuen Geschäftsbereichs übernimmt Kevin Prösel als Geschäftsführer und Innovative Consultant. Als kreativer Chef und Technology Lead von Saint Elmo's Berlin hat Prösel bereits mehrere Kundenprojekte mit Fokus auf virtuellen Formaten betreut. Künftig will er mit seinem Team auf Basis von XR weitere innovative Formate entwickeln, die Marken und Produkte völlig neu inszenieren und virtuell erlebbar machen. "Dass Extended Realities, also die Technologien um Augmented Reality, Virtual Reality und Mixed Reality, keine Eintagsfliegen sind, prognostizieren Analysten schon seit Jahren", erklärt Prösel. "Doch erst im letzten Jahr haben sich entscheidende Faktoren ergeben, die den Ansatz massentauglich machen: technologische Verfügbarkeit und Marktdurchdringung, eine bessere Leistungsfähigkeit von mobilen Geräten sowie eine breitere Akzeptanz in Nutzergruppen. Zudem bieten XR-Anwendungen inzwischen eine Qualität, die ein breites Publikum überzeugt."

Anzeige