Anzeige

Charity-Aktion
Saint Elmo's hilft mit dem Munich Childhoodie

Die Agentur hat sich den schwarz-gelben Pullover für einen guten Zweck ausgedacht.

Text: W&V Redaktion

19. November 2018

Gutes tun im Münchner-Kindl-Look.
Anzeige

Wer schon immer wie ein echtes Münchner Kindl in der typischen schwarz-gelben Kluft herumlaufen wollte (nur etwas stylisher), kann das jetzt. Und tut dabei auch noch etwas Gutes: Denn das Projekt Munich Childhoodie, das die Münchner Kinderhilfsorganisation Children for a better World am 1. November gestartet hat, unterstützt bedürftige Kinder vor Ort.

Wer einen der Kapuzen-Pullover ersteht, spendet damit automatisch zehn Euro an den 1994 von Gabriele Quandt und Florian Langenscheidt gegründeten Verein. Der Erlös kommt auf direktem Wege Münchner Kinder- und Jugendeinrichtungen wie etwa dem "Lichtblick Hasenbergl" zugute.

Mit Unterstützung der Stadt München

Ausgedacht hat sich den Munich Childhoodie die zu Serviceplan gehörende Münchner Agentur Saint Elmo’s, die Children for a better World bereits seit Jahren kreativ unterstützt. Die Stadt München hat für das Design im Look des Stadtwappen-Motivs offiziell grünes Licht gegeben.

Produziert und verkauft wird der Hoodie von der jungen Münchner Kleidungsmarke SKMST, die sich auf das Thema Heimatliebe, lokales Lebensgefühl und ein modernes München-Merchandising spezialisiert hat.

Charity ohne Betroffenheits-Gefühl

"Charity-Aktionen bauen oft auf Betroffenheit und Mitleid auf. Wir möchten etwas schaffen, was Freude bereitet und zu positiver Solidarität motiviert", sagt Arwed Berendts, Geschäftsführer Kreation und Partner von Saint Elmo’s. "Mit SKMST haben wir für unser Projekt den perfekten Partner gefunden und freuen uns, den Munich Childhoodie langfristig als cooles München-Statement zu etablieren und damit viele Spenden einzusammeln."

Der Munich Childhoodie kann ab dem 6. Dezember, pünktlich zu Nikolaus, unter www.skmst.de erstanden werden. Oder direkt im Münchner SKMST Store in der Baaderstraße 84.

Anzeige