Anzeige

Kreation des Tages
Samsung: Wäsche waschen bringt den wahren Seelenfrieden

Die Wäsche hängt, alles duftet - nichts liegt mehr im Korb. Ein unbeschreiblich seliges Gefühl, das Leo Burnett Israel für Samsung Israel in glitzernden Szenen ausschmückt. 

Text: W&V Redaktion

9. September 2019

Wäsche waschen, bis nichts mehr im Korb ist. Samsung hilft dabei mit der neuen Add Wash-Funktion.
Anzeige

Die Steuererklärung machen oder nur mal endlich die leeren Flaschen zum Container bringen: Solche kleinen Dinge des Lebens sorgen für ein tiefes Aufatmen. Der innere Schweinehund ist besiegt, der alles immer auf morgen verschieben will. 

Dieses selige Gefühl aufgegriffen hat auch Leo Burnett Israel in der Samsung-Kampagne "Man who got to The Buttom of The Laundry Basekt" - der Mann, der endlich den Boden seines Wäschekorbs sehen kann. So weit runter starrt er, dass er sich verliert in den Untiefen des Korbs und sich in den Schlagzeilen wiederfindet, als computeranimierter Superheld schmutzige Wäsche in die Waschmaschinen abfeuert, dann als heroisches Denkmal. Und als er im Blitzlichtgewitter auf dem roten Teppich dahinschreitet, löst sich plötzlich ein kleines Mädchen aus der Menge und hält ihm ein Stück Wäsche hin. Puff!

Der Traum zerplatzt. Der Held ist zurück in seiner häuslichen Waschküche und in seiner Rolle als Hausmann. Seine Tochter war es, die das Wäschestück in den Korb geworfen und ihn dabei nicht mal eines Blickes gewürdigt hat. 

Nun wird die Maschine Samsung mit ihrer "Add Wash"-Funktion selbst zum Held: Obwohl sie schon läuft, kann sie der Mann stoppen und nachträglich Wäsche hinzugeben. Magic! Und der Korb ist wieder schön leer. Mmmhhh.

Anzeige