Anzeige

Etat-Gewinn
Schachzug verantwortet die Live-Events von Skoda

Die Agentur Schachzug sichert sich den Event-Etat von Skoda. Von Corona lassen sich die Erlanger nicht entmutigen und inszenieren gleich mal die Weltpremiere des Elektro-SUV der Marke im Prager Stadion.

Text: W&V Redaktion

25. August 2020

Das Logo von Schachzug
Anzeige

Etatgewinn für Schachzug. Die auf Brand Experience spezialisierte Agentur aus Erlangen verantwortet ab sofort die kreative Konzeption und Umsetzung von Weltpremieren, Messeauftritten und Presseveranstaltungen der Marke Skoda. Dem Engagement vorausgegangen ist ein mehrstufiger, internationaler Ausschreibungsprozess.

Den Anfang der Zusammenarbeit mit der tschechischen Traditionsmarke macht die Weltpremiere des Elektro-SUV Enyaq iV. Diese findet in der O2-Arena in Prag, die für die Eishockey-Weltmeisterschaft 2004 gebaut wurde, statt. Auf dem Event feiert die VW-Tochter zudem ihr 125-jähriges Jubiläum.

Coronabedingt findet die Veranstaltung sowohl vor Ort als auch im Netz statt. Die Online-Gäste nehmen live am Event teil und erhalten einen Einblick in die Historie und Gegenwart der Marke, teilt die 2008 gegründete GWA-Agentur mit.

Erstes Publikumsevent seit dem Lockdown

"Schachzug hat uns mit einem strategisch durchdachten, innovativen, überraschenden und zugleich menschlichen Ansatz überzeugt und damit auch die Kernwerte unserer Marke getroffen. Mit der hybriden Ausrichtung aus realem und virtuellem Event-Haus gehen wir einen neuen Weg bei einer Weltpremiere", sagt Jens Katemann, Leiter der weltweiten Kommunikation bei Skoda Auto.

Ron Schneider, CEO und Gründer der Agentur ergänzt: "Bei Skoda bedanke ich mich an dieser Stelle gleich zweimal. In erster Linie für das Vertrauen in Schachzug und das spannende Engagement. Aber auch für das Commitment zur Live-Communication. Es ist unser erstes Publikumsevent seit dem Lockdown und wir hoffen damit branchenweit ein Zeichen setzen zu können, das Auftraggeber motiviert, mit ihren Partnern und Agenturen wieder anzupacken."

Schachzug arbeitet hauptsächlich für Firmen aus dem Automotive-, Technologie- und Lifestyle-Sektor. Zum Kundenportfolio gehören Auftraggeber wie Volkswagen, Mercedes-Benz, Tesla, Microsoft und Dior.


Autor: Maximilian Flaig

ist seit 2018 W&V-Redakteur und verbringt in dieser Funktion die meiste Zeit des Tages im Agenturressort. Dort versorgt ihn die kreativste Branche der Welt zuverlässig mit guten Geschichten - oder mit Zahlen für diverse Rankings. Sport- und Online-Marketing interessieren den gebürtigen Kölner besonders. 

Anzeige