Anzeige

Kampagne
Schnell Licht ins Dunkle gebracht

Dass eine smart Innenraumbeleuchtung, nicht nur angenehm, sondern oft auch entscheidend ist, zeigt eindringlich die neue Kampagne der Lichtmarke Ledvance. Kreiert hat die Spots Jung von Matt.

Text: W&V Redaktion

2. November 2020

Passt das Licht nicht, droht Verwechslungsgefahr.
Anzeige

Nachdem Ledvance mit einer globalen Kampagne aus der Feder von Jung von Matt den Btb-Markt adressiert hat, gehen die beiden Partner nun den nächsten Schritt und bringen die Lichtmarke auch einer breiten Btoc-Zielgruppe näher. Dafür hat das Unternehmen gemeinsam mit JvM Next Alter und der Mediaagentur JvM Impact den Grundgedanken der B2B-Kampagne weiterentwickelt und wird diesen im Rahmen einer breiten Medienkampagne ausrollen.

Dieser Inhalt kann leider nicht dargestellt werden. Sie finden ihn hier.

Im Vordergrund stehen dabei die Smart+-Lösungen von Ledvance, mit denen sich Beleuchtung ganz einfach über die bekannten Smart Speaker
oder die App steuern lässt. Und die Licht in unklare, beängstigende Situationen bringt. So muss man sich beispielsweise über das ausgebüxte Meerschweinchen Willy zwar kurz Sorgen machen, aber dank der smarten Beleuchtung, die sofort reagiert, hellen sich der Raum und die Gemüter aller Beteiligten schnell wieder auf.

Ledvance will die Markenbekanntheit erhöhen

Ziel der Kampagne ist es, die Markenbekanntheit signifikant zu erhöhen. Daher setzt JvM Impact mit Bewegtbild auf TV und Programmatic Video sowie stark datenbasierte und großformatige Displays in den digitalen Kanälen. Die drei Filme wurden von Czar Film unter der Regie von Kai Schonrath umgesetzt, die Musik steuerte German Wahnsinn bei.

Verantwortlich auf Kundenseite sind Simone Grönemeyer (Head of Global Brand Management and Marketing EU-W) und Christina
Schrotberger (Project Manager Brand Management). Bei der Agentur haben den Hut auf  Thim Wagner (Executive Creative Director), Andreas Ernst (Managing Director), Jan Anderßen (Group Client Service Director), David Leinweber (Group Creative Director), Christian Dallmeier
(Senior Art Director), Anahita Ghanizadeh (Copywriter), Natascha Kühn (Copywriter), Myranda Wiederholz (Senior Project Manager), Moritz Sülz (Senior Producer) und Sophie Lotsch (Junior Producer).


Autor: Peter Hammer

begleitet seit vielen Jahren redaktionell die Agentur-Branche, für die W&V wie auch früher für den Kontakter. Als Ressortleiter wie Redaktionsleiter. Liebt gute Kreation, aber mehr noch interessante und innovative Geschäftsmodelle. Unabhängig von Kanal und Größe. Was ihn immer wieder überrascht: Wie viele spannende Menschen es in der Branche gibt.

Anzeige