Anzeige

#MeineStimmeGegenHass
Scholz & Friends kämpft gegen den Hass

Unter dem Motto #MeineStimmeGegenHass rufen Scholz & Friends und die Deutschlandstiftung Integration dazu auf, die Stimme gegen Hass, Rassismus und Rechtsextremismus im Land zu erheben.

Text: W&V Redaktion

8. Oktober 2020

"Hass ist tödlich": Darauf macht die Kampagne von Scholz & Friends für die Initiative aufmerksam.
Anzeige

#MeineStimmeGegenHass ist eine Initiative der Deutschlandstiftung Integration. Unterstützung erfährt die Initiative durch die Beauftragte der Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und Integration sowie  die Bundeszentrale für politische Bildung. Und auch von der Agentur Scholz & Friends, welche die gesamte Aktion mit Kommunikationsmaßnahmen begleitet.

"Die Feinde der offenen Gesellschaft haben gewonnen, wenn wir uns an den Hass gewöhnen", sagt Stefan Wegner, Partner und Geschäftsführer von Scholz & Friends Berlin. "Daher müssen wir uns täglich ermahnen, dass es an uns liegt, den Mund aufzumachen gegen Rassismus, Antisemitismus und Diskriminierung." Dazu soll die Kampagne einen Beitrag leisten.

Der Look der Kampagne ist düster und sticht durch seine Farb- und Schriftwahl aus der heilen Werbewelt heraus. Die Kampagne umfasst Plakate und Anzeigen, einen Fernseh-Spot, die Kampagen-Website meinestimmegegenhass.de und Social-Media-Content. Prominente Unterstützer*innen wie Iris Berben, Max Raabe und Eko Fresh positionieren sich dabei ebenfalls klar gegen Rassismus, Hass und Hetze. Der Deutsche Fußball-Bund unterstützt die Initiative ebenfalls. Beim Länderspiel Deutschland – Schweiz am 13. Oktober wird die Kampagne im Stadion sichtbar sein.


Autor: Markus Weber

ist in der Online-Redaktion für Agenturthemen zuständig. Bei W&V schreibt er seit 15 Jahren über Werbeagenturen. Volontiert hat er beim Online-Marketing-Titel „E-Market“. 2010 war er verantwortlich für den Aufbau der W&V-Facebookpräsenz. Der Beinahe-Jurist mit kaufmännischer Ausbildung hat ein Faible für Osteuropa.

Anzeige