Anzeige

Kampagne für Verkehrssicherheit
Scholz & Friends zersplittert Handys

Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer ist höchstpersönlich in die Plakat-Kampagne für mehr Verkehrssicherheit involviert. Und baut dafür selbst einen kleinen Unfall.

Text: W&V Redaktion

26. Juni 2018

Eines der drei motive, die an Autobahnen plakatiert werden.
Anzeige

Das Handy ist die Hauptursache für Unfälle im Straßenverkehr. Mit dem Finger am Display erhöht sich das Unfallrisiko um das Fünffache.

Diese traurige Tatsache nimmt das Bundesverkehrsministerium zum Anlass für eine Kampagne für mehr Verkehrssicherheit. Für die Aktion unter #tipptipptot hat Scholz & Friends mehrere Plakate kreiert, die entlang der Autobahn die Fahrer mahnen sollen, ihre Hände am Lenkrad zu halten und die Augen auf der Fahrbahn vor ihnen. 700 Plätze belegt die Agentur.

Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer hat die Kampagen höchstpersönlich vorgestellt - und sich dafür auch bei einem ADAC-Verkehrssicherheitstraining hinter das Cockpit eines Wagens gesetzt und hat selbst einen inszenierten Unfall gebaut, abgelenkt durch eine SMS.  

Neben dem Ministerium unterstützen den Flight noch die Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung (DGUV) und der Deutsche Verkehrssicherheitsrat. Neben den Plakaten kommen für "Runter vom Gas"  noch Postkarten und ein Spot zum Einsatz:

Anzeige