Anzeige

Etatgewinn
Serviceplan schnappt sich Tchibo

Das Haus der Kommunikation Hamburg gewinnt den integrierten Tchibo-Etat im Pitch. Das Nachsehen hat Freunde des Hauses.

Text: W&V Redaktion

29. Oktober 2019

Tchibo wurde in diesem Jahr 70. Und hat sich eine neue Agentur geholt.
Anzeige

Serviceplans Haus der Kommunikation in Hamburg hat sich in einem mehrstufigen Pitch um den internationalen Tchibo-Etat für Dachmarke, Non-Food und Kaffee durchgesetzt. Der Etat wird über die Bereiche Kreation, Strategie und Social Media integriert betreut.

Damit übernimmt Serviceplan im Wesentlichen die Aufgaben von Freunde des Hauses (Hirschen Group), die seit 2018 für den Kunden gearbeitet haben.

Die Hamburger Serviceplan ist  ab sofort die neue Leadagentur für alle Maßnahmen und Kampagnen in den Bereichen Above-The-Line-Kommunikation und Strategie sowie für die Aussteuerung in Social Media rund um die Tchibo-Dachmarke sowie die Bereiche Non-Food und Kaffee. Erste Arbeiten sind ab Dezember im Rahmen der diesjährigen Weihnachtskampagne zu sehen.

Der Bereich Non-Food liegt seit Jahren bei Scholz & Friends Neumarkt. Wie die Hamburger S&F-Tochter auf W&V-Anfrage mitteilt, ist die Agentur auch weiterhin für die Konzeption sämtlicher Werbemittel und Assets verantwortlich.

Weitere Agenturen sollen nicht betroffen sein. Die Serviceplan-Tochter Hmmh hatte beispielsweise in der Vergangenheit vernetzte Handelsstrategien für Tchibo entwickelt. Den Digitaletat für Tchibo, Qbo, Davidoff und Gala (Eduscho) hatte im Frühjahr Yours Truly gewonnen.

Bei Serviceplan in Hamburg betreuen den Neukunden die verantwortlichen Geschäftsführer Thomas Heyen und Markus Kremer (Kreation) sowie Florian Klietz (Beratung). Für die Strategieentwicklung ist Matthias Breitschaft, Serviceplan Consulting Group, zuständig. Den Bereich Social Media steuert Christoph Mecke, Plan-Net UX.

"Serviceplan verfügt als größte inhabergeführte Agenturgruppe Europas über ein breit aufgestelltes Netzwerk und kennt die internationalen Bedürfnisse. Dies ist eine hervorragende Voraussetzung dafür, die gemeinsam entwickelten, innovativen Kommunikationsansätze erfolgreich umzusetzen", sagt Thomas Linemayr, Vorsitzender der Geschäftsführung der Tchibo GmbH.

Tchibo betreibt in acht Ländern rund 1000 Filialen und ist im Einzelhandel 24.300-mal vertreten, außerdem mit nationalen Onlineshops. Für 2018 meldete der Hamburger Konzern international rund 3,15 Milliarden Euro Umsatz.

Mit diesem Spot feiert Tchibo seit September seinen 70. Geburtstag.

Anzeige