Anzeige

Filmakademie Baden-Württemberg
Spec Spot feiert Fahrrad-Fetisch

Die Fahrräder für den Studenten-Spot lieferte Nextbike - der Bikesharing-Anbieter war spontan begeistert vom Plot. Und vom Claim. Der ist ein bisschen derb ...

Text: W&V Redaktion

30. Oktober 2018

Den Bogen vom Straßenstrich zum Leih-Fahrrad schlägt dieser Spec Spot - immerhin geht es beide Male um Verkehr.
Anzeige

Das ist explizit: "Fahr Fahrrad, du Ficker!", fordert ein frecher Studenten-Spec-Spot. Gedreht haben ihn Studenten der Filmakademie Baden-Württemberg unter der Regie von Josia Brezing.

Vor dem rasanten Spruch kommen aber die Argumente pro Rad, contra Auto. Und die liefern höchst originell eine Transprostituierte und lederner Fetischboy einem potenziellen Kunden. Der fährt mit seinem Pkw am Straßenstrich vor - obwohl er um die Ecke wohnt. Vorhang auf für den Spec Spot "Die Autoficker".

Und bei Netxtbike in Leipzig ist man durchaus stolz darauf, die Marke im Spec Spot zu sein.

Abgesehen vom kessen Aufhänger im Sex-Milieu greift der Studentenfilm klar aktuelle Themen auf, die die Verbraucher beschäftigen, zum Beispiel den Schadstoffausstoß von Diesel-Fahrzeugen.

Bei der Ludwigsburger Filmakademie zeichnen für den Spot außer Regisseur Brezing verantwortlich Adrian Schwarze (Script),  Christoph Bockisch (Kamera), Lukas Reiter (Ton), Farina Hasak (Schnitt), Nadia Zimmermann (Producer), Felix Fahle (Associate Producer), Heike Walter-Thomae (Maske), Grete Kellermann (Kostüm), Johanna Roth (Sounddesign), Larissa Bonitz (Production Design). Vor der Kamera agieren Wolfram von Stauffenberg, Paul Boche und Raúl Semmler.

Anzeige