Anzeige

Kreation des Tages
Spot-Premiere: Babbel lässt wieder Alien auf die Leute los

Zum Jahresstart bringt Wieden + Kennedy den neuen Spot für die Sprachlern-App Babbel on air. Dabei steht erneut der Außerirdische Alexi im Mittelpunkt.

Text: W&V Redaktion

2. Januar 2019

Der Außerirdische Alexi beweist, wie einfach sich Sprachen lernen in den Alltag integrieren lässt.
Anzeige

Die Sprachlern-App Babbel demonstriert am Beispiel des Außerirdischen Alexi erneut, wie einfach heutzutage das Erlernen einer Sprache funktionieren kann.

Konzentrierten sich die ersten Spots vor neun Monaten noch auf die Ankunft des Alien auf der Erde, so erzählt uns Alexi nun mehr von seiner ganz persönlichen Erfolgsgeschichte. Er kann jetzt unter anderem sogar schon Witze erzählen.

Wie schon die Premiere im vergangenen April wurde auch der neue TV-Spot von der Agentur Wieden + Kennedy (London) entwickelt. Tony Davidson und Iain Tait sind die beiden verantwortlichen ECDs (Executive Creative Director). Bei Babbel in Berlin ist Senior Brand Manager Jim Liu für den Auftritt zuständig.

Produziert wurde der 30-Sekünder von Independent Films (Postproduction: Time Based Arts). Regie führte Jake Dypka. Neben TV fokussiert sich Babbel auf Social, Display und CRM-Maßnahmen.

Laut Babbel lässt sich eine Sprache schon mit einem zeitlichen Aufwand von 15 Minuten pro Tag erlernen. Die 2007 gestartete Sprachlern-App sieht sich als globaler Marktführer in dem Bereich. Das Berliner Unternehmen beschäftigt heute über 700 Mitarbeiter an den beiden Standorten Berlin und New York.

Seit 2016 ist Wieden + Kennedy London die betreuende Kreativagentur.

Anzeige